Herzogin Catherine: Ausflug ins Museum: Was die Kids am meisten begeisterte

·Lesedauer: 1 Min.

Herzogin Catherine kümmert sich nicht nur mit ihren Kindern um die Hühner im Stall oder backt Cupcakes für Senioren, sie sorgt auch für die nötige Bildung bei ihren Kids und geht mit ihnen ins Museum.

  Herzogin Catherine mit Prinz George und Prinzessin Charlotte
Herzogin Catherine mit Prinz George und Prinzessin Charlotte

Herzogin Catherine, 38, und Prinz William, 38, haben schon immer großen Wert darauf gelegt, ihre Kinder nicht in einem goldenen Palast ohne Bezug zur Außenwelt aufwachsen zu lassen. Nein, Prinz George, sieben, Prinzessin Charlotte, fünf, und Prinz Louis, zwei, sollen bodenständig erzogen werden und selbständig lernen. Nun unternahm Kate mit ihren beiden ältesten Kindern einen Ausflug ins Museum.

George und Charlotte lieben die Natur

Sich um die Hühner im eigenen Stadt auf dem Landsitz Anmer Hall kümmern oder Cupcakes für einen guten Zweck backen, die royalen Kids packen mit an. Zu der Erziehung von Catherines und Williams Kinder gehören aber auch regelmäßige Besuche in Museen.

Der königliche Nachwuchs besuchte in der Vergangenheit bereits das Naturhistorische Museum in Kensington und traf vor Kurzem auf Sir David Attenborough, 94. Williams und Kates Kinder sind große Fans des Naturforschers und Tierfilmers. Doch nicht nur die Natur begeistert die Knirpse, auch sonst sind die drei geschichtlich sehr interessiert.

Besuch im Kriegsmuseum

Erst vor Kurzem unternahm Kate mit George und Charlotte einen Ausflug ins "Imperial War Museum" in London - eines der bedeutendsten Kriegsmuseen weltweit. Besonders George soll große Ehrfurcht vor der ausgestellten militärischen Ausrüstung gezeigt haben. Wie Kate im Mai erzählte, lernt der Siebenjährige bereits Einzelheiten über den Zweiten Weltkrieg. Ob auch Charlotte so fasziniert war wie ihr Bruder?

Verwendete Quellen:dailymail.co.uk, hellomagazine.com