Herzogin Catherine: Für George, Charlotte und Louis muss sie allerhand vorbereiten

·Lesedauer: 4 Min.

Bald schon ist es soweit: Nach Ende ihrer Sommerferien geht es für Prinzessin Charlotte, Prinz George und Prinz Louis zurück in die Schule. Und Herzogin Catherine hat alle Hände voll damit zu tun, ihre Sprösslinge darauf vorzubereiten.

Herzogin Catherine und Prinz William begleiteten Prinzessin Charlotte und Prinz George 2019 zu ihrem ersten Schultag nach den Sommerferien.
Herzogin Catherine und Prinz William begleiteten Prinzessin Charlotte und Prinz George 2019 zu ihrem ersten Schultag nach den Sommerferien.
© Aaron Chown

Herzogin Catherine, 39, soll ordentlich "anpacken", wenn es um die Erziehung ihrer Kinder George, 8, Charlotte, 6 und Louis, 3, geht. So überlässt sie auch bei den Vorbereitungen für den Schulstart ihrer Kids nach den Sommerferien nichts dem Zufall und hat bereits mit den Vorbereitungen begonnen.

Herzogin Catherine und Prinz William bereiten ihre Kids auf die Schule vor

Das Herzogenpaar müsse sich als hoch organisierte Eltern zeigen, heißt es. Für Catherine und Ehemann Prinz William, 39, scheint das jedoch kein Problem darzustellen. "Als Eltern haben Will und Kate diese brillante Gabe entwickelt, so viel wie möglich spontan wirken zu lassen und so empfinden es auch ihre Kinder", erklärt ein Insider gegenüber der britischen "The Sun".

Neue Schuluniformen für George und Charlotte

Bei den Vorbereitungen auf das neue Schuljahr überlassen die beiden nichts dem Zufall. Wichtig ist beispielsweise, dass die Kinder mit einer korrekt sitzenden Uniform ausgestattet sind. An der Thomas's Battersea Schule, die sowohl George als auch Charlotte besuchen, ist eine elegante, dunkelblaue Schuluniform Pflicht.

"George ist im Laufe des Sommers ziemlich gewachsen, daher wird es wahrscheinlich eine neue Bestellung größerer Sachen bei dem Schulausstatter Perry's geben, da er eine größere Größe benötigt", so die Quelle.

Der dreijährige Prinz Louis hingegen geht zur Willcocks Nursery School, eine Vorschule, bevor er vermutlich im September 2022 im Alter von vier Jahren wie seine Geschwister in der Thomas's Battersea Schule eingeschult wird. BS-Einschulung-Prinzessin-Charlotte

Keine Sonderbehandlung für George, Charlotte und Louis

Freundschaften sind den Royals sehr wichtig – und die wollen gepflegt werden. "Alle ihrer Kinder sind sehr beliebt in der Schule und haben viele Freunde, in London und auch in der Nähe von Anmer", heißt es. "Es kommen immer ein paar Freunde zum Essen. Kate und William bestehen darauf, dass es für niemanden eine Sonderbehandlung gibt." Zwar sei George ein Thronfolger, doch für den Moment sei er lediglich ein normaler kleiner Junge. "Sie geben immer ihr Bestes, damit die drei eine so normale Kindheit wie möglich erleben."

Und zu einer solchen normalen Kindheit gehört auch ein normaler Name. "Ihre königliche Hochzeit Prinz George von Cambridge" klingt alles andere als normal. Daher nutzen sowohl George als auch Charlotte in der Schule "Cambridge" als Nachnamen.

Herzogin Catherine legt Wert auf gute Manieren

Vor allem für die Dreifach-Mutter stehen gute Manieren ganz oben auf der Prioritätenliste für ihre royalen Sprösslinge. "Tischmanieren, Danksagungsbriefe, kleine Höflichkeiten werden den Kindern beigebracht, damit sie selbstverständlich werden", so die Quelle. "Wenn George ungezogen war, und das kommt hin und wieder vor, sind Kate und William gut darin, ihm zu erklären, was in der Situation richtig und was falsch war."

So fördert sie die Kreativität ihrer Kinder

Die Herzogin von Cambridge legt zudem viel Wert auf die Förderung der Kreativität ihrer Kinder – ob mit "schreiben, zeichnen, fotografieren oder Wochenpläne malen". Auch in der heimischen Küche dürfen die Kids mit anpacken. "Es werden ständig neue Fertigkeiten erlernt, alle drei Kinder helfen beim Kochen, gefolgt von viel Chaos und Lachen", weiß der Insider zu berichten. So durften Charlotte und George 2018 auch bei der Zubereitung des "Commonwealth Big Lunch" im St. Luke's Gemeindehauses mithelfen. "Ich habe das mit George und Charlotte zubereitet – sie haben den Pizzateig gemacht", verriet Catherine damals. "Sie lieben es, weil sie sich die Hände schmutzig machen können."BS: Die Windsor-Termine 2021

Kate und William packen bei Schulveranstaltungen mit an

Aber auch die 39-Jährige selbst trägt ihren Teil dazu bei, ein gutes Netzwerk zu den Lehrer:innen sowie anderen Müttern in der Schule ihrer Kinder aufzubauen. "Sie kommt aus einer unterstützenden Familie und ihr ist sehr an Verbindungen mit Familien, Freunden und Organisationen gelegen. Als Eltern sind sie zudem sehr gut darin, die Ärmel hochzukrempeln und bei Schulveranstaltungen wie Sporttagen, Spendensammeln und so weiter mitzuhelfen."

Verwendete Quelle: thesun.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.