Herzogin Catherine: Große Freude über ihre Nichte Grace – doch es gibt einen Haken

·Lesedauer: 1 Min.

Herzogin Catherine ist vergangene Woche zum zweiten Mal Tante geworden: Ihre Schwester Pippa hat die kleine Grace zur Welt gebracht. Bisher durfte Kate das neue Familienmitglied aber noch nicht kennenlernen.

Pippa Middleton und Herzogin Catherine
Pippa Middleton und Herzogin Catherine

Herzogin Catherine, 38, und ihre jüngere Schwester Pippa Middleton, 37, verbindet eine enge Beziehung, die beiden Frauen stehen sich sehr nahe. Unter normalen Umständen wäre Kate also die Erste gewesen, die ihre neugeborene Nichte Grace Elizabeth Jane besucht hätte – doch das ist wegen der Coronapandemie aktuell leider nicht möglich.

Herzogin Catherine: Hoffnung steckt in der nächsten Woche

Bisher wurde nur Carole Middleton, 66, bei einem Besuch ihrer Tochter Pippa gesehen, die Coronamaßnahmen der britischen Regierung verbieten mehr Kontakte. Das könnte sich allerdings bald ändern: Ab Montag (29. März 2021) dürfen sich in Großbritannien zwei Haushalte beliebiger Größe im Freien treffen.

Das bedeutet, dass Herzogin Catherine, ihr Ehemann Prinz William, 38, und ihre drei Kinder Prinz George, 7, Prinzessin Charlotte, 5, und Prinz Louis, 2, Pippa, deren Ehemann James Matthews, 45, den zweijährigen Arthur sowie die kleine Grace schon in der kommenden Woche in ihrem privaten Garten besuchen dürfen. Endlich! Ein bisschen "Quality-Time" mit der Familie kommt Kate und William nach den turbulenten letzten Wochen mit Sicherheit gelegen.

Pippa Middleton: Ihr Verlobungsring hat eine royale Verbindung

Trotzdem müssen die Cambridges und Matthews weiterhin Abstand halten und körperlichen Kontakt vermeiden. Das heißt: Die Royals dürfen das Neugeborene nicht in den Arm nehmen, sondern nur aus der Ferne bewundern.

Verwendete Quellen: hellomagazine.com