Herzogin Catherine: Kate verrät ihr gemeinsames Hobby mit Bruder James

·Lesedauer: 2 Min.

Herzogin Catherine brachte Schulkindern bei ihrem Besuch des Londoner Natural History Museum ein besonderes Geschenk mit und hat damit gleichzeitig ein besonderes Hobby verraten.

Herzogin Catherine bei ihrem Besuch des Natural History Museums in London
Herzogin Catherine bei ihrem Besuch des Natural History Museums in London

Herzogin Catherine, 39, und ihr Bruder James Middleton, 34, teilen eine gemeinsame Leidenschaft. Das hat die Frau von Prinz William, 38, am Dienstag (22. Juni 2021) bei einem Besuch des Natural History Museums in London offenbart. Die Herzogin von Cambridge überreichte den teilnehmenden Schulkindern selbst gemachten Honig aus ihrem Garten in Norfolk.

Herzogin Catherine: Sie hat ihren eigenen Honig

Der Honig, so verriet Kate, stammt von einem Bienenstamm, der in ihrem Garten des Hauses Anmer Hall steht; dem Landsitz von Herzogin Catherine, Prinz William und ihren drei Kinder Prinz George, 7, Prinzessin Charlotte, 6, und Prinz Louis, 3. "Möchtet ihr etwas davon probieren? Der kommt extra aus meinem Bienenstock", erzählte die 39-Jährige den Kindern, laut einem Bericht des Veranstalters. "Schmeckt er wie der Honig aus den Geschäften? Schmeckt er nach Blumen?", wollte Kate von den begeisterten Sprösslingen wissen. Die wiederum genossen den süßen Honig sichtlich. Der Style von Herzogin Catherine 2021

Durch Kates private Enthüllung offenbart sie direkt eine Gemeinsamkeit mit Bruder James: Denn auch dieser ist leidenschaftlicher Imker und besitzt einen eigenen Bienenstock. "Ich bin fasziniert von den kleinen Kreaturen. Von ihrem Schwänzeltanz bis zur Königin, die ihr eigenes Körpergewicht in Eiern pro Tag legt... es gibt viel über diese bescheidenen kleinen Kreaturen zu sagen", schwärmte Middleton bereits 2019 über seine eigene Bienenzucht.

James Middleton: "Bienenzucht ist für mich eine Meditation"

Der 34-jährige Bruder von Kate informiert auf Instagram besonders über den Einfluss, den Hunde und Tiere auf die mentale Gesundheit von Menschen haben können. Er selbst litt unter schweren Depressionen, die er durch die Hilfe seiner treuen Cocker Spaniel in den Griff bekam. Doch auch Bienen haben eine beruhigende Wirkung auf ihn. "Die Bienenzucht ist für mich eine Meditation. Es ist eine Chance, meinem Verstand zu entfliehen und so sehr von etwas eingenommen zu sein, dass Stunden vergehen können, ohne dass ich es merke."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das Besondere an der Geschichte: Kate ist mit für das Hobby ihres Bruders verantwortlich und hat ihre Begeisterung mit ihm geteilt. 2011 schenkte sie ihm gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer Schwester Pippa Middleton, 37, die lebenden Bienen.

Verwendete Quellen: instagram.com, dailymail.co.uk, people.com


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.