Herzogin Catherine + Prinz William: Enttäuschung für Royal-Fans! Keine Fotos vom Schulstart ihrer Kinder

·Lesedauer: 3 Min.

Die Sommerferien in Großbritannien sind vorbei und auch für die Sprösslinge von Herzogin Catherine und Prinz William geht es wieder zurück auf die Schulbank. Doch Royal-Fans, die sich auch in diesem Jahr wieder süße Fotos von der Rückkehr der Cambridge-Kinder in den Alltag erhofft haben, dürften enttäuscht werden.

Prinzessin Charlotte, Herzogin Catherine, Prinz George und Prinz William bei der Einschulung von Prinzessin Charlotte in die Vorschule der Thomas's Battersea Schule in London im September 2019
Prinzessin Charlotte, Herzogin Catherine, Prinz George und Prinz William bei der Einschulung von Prinzessin Charlotte in die Vorschule der Thomas's Battersea Schule in London im September 2019

Wer sich in diesen Tagen erwartungsvoll auf den Social-Media Kanälen von Herzogin Catherine, 39, und Prinz William, 39, tummelt, um am Schulanfang von Prinz George, 8, und Prinzessin Charlotte, 6, oder der Rückkehr von Prinz Louis, 3, in die Vorschule teilzuhaben, wird vermutlich ein langes Gesicht ziehen. Die Cambridges werden in diesem Jahr das Wiedersehen ihrer Kinder mit Lehrer:innen, Erzieher:innen und den Schul- und Spielkamerad:innen nicht dokumentieren lassen. Eine Entscheidung, die das künftige Thronfolgerpaar mit Bedacht getroffen hat.

Herzogin Catherine und Prinz William wollen Privatsphäre für ihre Kinder

Als Mitglieder des britischen Königshauses stehen William und seine Familie fast permanent im Rampenlicht. Doch trotz aller Repräsentationspflichten im Auftrag der Krone will das royale Ehepaar seinem Nachwuchs ein wenig Privatsphäre erhalten. Das Aufwachsen ihrer Kinder ohne Druck liegt dem Enkel von Queen Elizabeth, 95, und seiner bürgerlich geborenen Frau am Herzen.

Die englische Lovestory Prinz William + Kate Middleton (24028)

Dennoch sind sie sich durchaus bewusst, dass ihre drei Kids durchaus im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Aus diesem Grund erfreuten Catherine und William begeisterte Royal-Fans in der Vergangenheit mit ausgewählten Fotos ihrer Kinder bei ihren ersten Schritten in neue Lebensabschnitte.

Fotos nur bei Meilensteinen

Inzwischen sind die Mini-Royals schon alte Hasen im Kindergarten- und Schulbetrieb. Prinz George und Prinzessin Charlotte haben an der "Thomas's Battersea"-Schule nahe ihres Zuhauses im Londoner Kensington Palast in London bereits viele Freunde gefunden. Der kleine Prinz Louis ist erst seit dem Frühjahr 2021 an der "Willcocks Nursery"-Schule und erlebt nun das erste Mal die aufregende Rückkehr in seinen Kindergarten nach den Ferien.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der selbstbewusste Knirps wird vermutlich schnell Kontakte geschlossen haben und sich auf seine Sandkastenfreund:innen freuen. Vielleicht wird er es wie an seinem ersten Tag in der Vorschule im vergangenen April halten und stolz mit seinem roten Laufrad vorfahren.

Nicht ganz so selbstbewusst, sondern eher schüchtern präsentierte sich Charlotte im September 2019 bei ihrer Einschulung. An der Hand ihrer Eltern und mit dem großen Bruder George im Schlepptau begann die kleine Cambridge ihren ersten Schultag. Ein aufregendes Erlebnis, das die ABC-Schützin sichtlich nervös machte und sie zum rührenden Spielen mit ihrem Haar verführte.

Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis haben viel zu erzählen

Diese Zeiten sind nun allerdings vorbei. Inzwischen sind die beiden ältesten der Cambridges voll im Schulalltag integriert und freuen sich vermutlich bereits darauf, ihren Mitschüler:innen alles über ihre aufregenden Ferien zu berichten.

George, Charlotte und Louis blicken auf einen unbeschwerten Sommer zurück. Gemeinsam mit ihren Eltern sollen sie einen Segeltrip an der Küste Norfolks gemacht haben, wie "Vanity Fair" erfahren haben will. Zudem besuchten sie ihre Urgroßmutter, die Königin, auf Schloss Balmoral in Schottland. Ein Ferienhighlight, dass ihre aus wohlhabenden Familien stammenden Schulkamerad:innen trotz aller Möglichkeiten mit Sicherheit niemals toppen können.

Verwendete Quellen: people.com, vanityfair.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.