Herzogin Kate vs. Prinzessin Mary: Wem steht das Dolce & Gabbana-Kleid besser?

Sie sind der gleiche Typ und haben den gleichen Geschmack: Herzogin Kate und Kronprinzessin Mary. Beide überzeugen mit einem klassischen Style, der von Kopf bis Fuß perfekt ist. Und das bordeauxrote Spitzenkleid von Dolce & Gabbana hat es sowohl Kate, als auch Mary angetan. Doch wem steht’s besser?

Zwei Royalistas, ein Dress: Herzogin Kate und Prinzessin Mary im Style-Duell. (Bilder: ddp / Getty Images)

Herzogin Kate hat das edle Kleidchen aus hochwertiger Spitze als erste entdeckt. Sie trug es im Oktober 2015 beim Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in London. Über ein Jahr später taucht nun auch die dänische Kronprinzessin mit dem Dolce & Gabbana-Kleid auf. Sie wählte das Dress für ein offizielles Abendessen im „North Atlantic House“ in Kopenhagen. Und nicht nur das weinrote Spitzenkleid ist ein sündhaft teures Designer-Teil (2.500 Euro!), Prinzessin Mary trug auch sonst nur große Marken. Der cremefarbene Mantel ist von Prada, der Gürtel ebenfalls von Dolce & Gabbana, die Clutch von Carlend Copenhagen und die Pumps von Prada.

DAS ROYALE STYLE-DUELL

Neben Mary sieht Herzogin Kate in diesem Style-Duell etwas blass aus. Während die dänische Prinzessin mit ihrem hellen Mantel, den nudefarbenen Pumps, der helleren Clutch, dem funkelnden Gürtel und vor allem auch den roten Lippen etwas Abwechslung in das Gesamtoutfit bringt, hüllt sich Kate von Kopf bis Fuß in Weinrot. Bei der Ton-in-Ton-Wahl kann man zwar nichts falsch machen, aber eben auch nichts besonders. Kate sieht neben Mary weit nicht so frisch und jung aus (obwohl sie knapp zehn Jahre Altersunterschied haben), was vielleicht auch dem Schnitt ihres Kleides liegt. Ihr kleiner Rollkragen aus Spitze lässt sie sehr streng und verschlossen wirken. Sorry Kate, aber dieses Mal darf sich Mary Spitzen-Königin nennen!