Herzogin Meghan besucht Bristol – und ihr Style begeistert alle

Elisabeth Müller
Freie Journalistin

Bei einem Besuch in Bristol am 1. Februar zeigt sich Herzogin Meghan statt im figurbetonten Kostüm mal im wallenden Chiffon-Kleid mit Stiefeln – ein Style-Triumph!

Herzogin Meghan überzeugte in Bristol mit einem luftigen Chiffon-Dress. (Bild: Getty Images)

Dieser Auftritt erregte Aufsehen in der Modewelt: Bei einem Besuch in Bristol am 1. Februar zeigte sich Herzogin Meghan in einem auffällig bedruckten, wadenlangen schwarzen Chiffon-Kleid. Darauf: vor allem Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt – rechts unten sieht man sogar ein Einhorn! Ein tolles Fashion-Statement. Das Teil ist von Oscar de la Renta. Herzogin Meghan hatte es geschickt kombiniert mit einer olivgrünen Clutch-Bag von Ralph Lauren und Stiefeln, die nach diesem Auftritt ähnlich schnell ausverkauft sein dürften wie das Kleid:

Passen perfekt zum Kleid und zum Wetter: Olivgrüne Stiefel von Sarah Flint. (Bild: Getty Images)

Die olivgrünen, kiehohen Stiefel sind von dem amerikanischen Luxus-Schuh-Label Sarah Flint und rundeten den Look von Herzogin Meghan perfekt ab.

Mit dem Besuch in Bristol geht für Harry und Meghan ein anstrengende Woche zu Ende, in der sie die vier wohltätigen Organisationen besucht haben, für die Meghan nach ihrer Hochzeit die Schirmherrschaft übernommen hat. Einen Tag vor Bristol hat die Herzogin dabei schon einmal mit einem neuen Look begeistert:

Noch nie gesehen: Herzogin Meghan verzichtet auf den Wuschel-Look

In Bristol besuchten die beiden das Old Vic Theatre, das älteste Theater der englischsprachigen Welt, das kontinuierlich in Betrieb war; einen Boxclub für Jugendliche, und eine Organisation, die Frauen hilft, aus Sexarbeit und Sucht zu entkommen. Wie bei jedem öffentlichen Auftritt der beiden mussten auf den Straßen von Bristol außerdem viele Hände geschüttelt werden.

Herzogin Meghan begrüßt Neugierige in Bristol in einem Mantel von William Vintage – und entschuldigt sich für ihre kalten Hände. (Bild: AP Images)

“Tut mir leid, dass meine Hände kalt sind”, sagte Meghan dort wohl zu den Zuschauern – und tauschte sich mit einer Frau über ihre Liebe zum Yoga aus. “Eine schöne Übung wäre jetzt grade so fantastisch.” Kein Wunder, dass Meghan Yoga liebt: Ihre Mutter ist schließlich Yogalehrerin.

Beauty-Trick: Das trägt Herzogin Meghan statt Strumpfhosen

Es wird vermutet, dass die Herzogin noch so viele Termine wie möglich zu absolvieren versucht, bevor im Frühling ihr und Harrys erstes gemeinsames Kind geboren wird. Bei einem anderen Städtebesuch soll sie gesagt haben, dass die Geburt Ende April, Anfang Mai ansteht.

VIDEO: Darum sind Gurken mit Plastikhülle nachhaltiger als ohne