Herzogin Meghan: In ihrer dunkelsten Stunde wandte sie sich an Dianas Freundeskreis

·Lesedauer: 2 Min.

Herzogin Meghan sprach im Interview mit Oprah Winfrey über die wohl schwerste Zeit in ihrem Leben: Als sie mit Archie schwanger war, dachte sie an Selbstmord. Hilfe fand sie in Dianas Freundeskreis.

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan

"Ich sah einfach keine Lösung. Ich lag nachts wach und konnte einfach nicht verstehen, wie das alles gut ausgehen soll", erinnert sich Herzogin Meghan im Interview mit Oprah Winfrey, 67. Verstohlen wischt sie sich eine Träne aus den Augen, als sie weiter über die wohl dunkelste Zeit in ihrem Leben berichtet.

Herzogin Meghan: "Ich wollte einfach nicht mehr leben"

"Ich habe mich geschämt, Harry von diesem Gefühl zu erzählen, weil ich weiß, welchen Verlust er erlitten hat", so die Herzogin weiter. "Aber ich wusste, dass wenn ich es nicht sagen würde, dass ich es [Suizid] tun würde. Und ich ... Ich wollte es einfach nicht. Ich wollte einfach nicht mehr leben. Und das war ein sehr klarer und realer und erschreckender ständiger Gedanke."OPRAH-Interview: Analyse Teil 1

Danach habe sie Hilfe im Palast gesucht, sie sei zu einer "angesehenen" Person – offenbar einem Senior Royal – gegangen, doch wurde abgewiesen. "Mir wurde gesagt, dass das nicht geht, dass es nicht gut für die Familie wäre", verrät Meghan. Und auch die Personalabteilung des Buckingham Palastes konnte der verzweifelten Schwangeren nicht helfen. "Ich erinnere mich an dieses Gespräch, als wäre es gestern gewesen. Weil sie sagten, es tue ihnen wirklich leid, weil sie sehen, wie schlimm es ist. Aber sie konnten nichts tun, um mich zu schützen, weil ich keine bezahlte Angestellte war."

Hilfe in Dianas Freundeskreis

Hilfe habe sie dann bei einem engen Vertrauen und Freund ihrer verstorbenen Schwiegermutter, Prinzessin Diana, gefunden. "Eine der Personen, an die ich mich wandte, war einer der besten und engsten Freunde von Diana", erklärt Meghan. Wen genau sie damit meint und ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt, bleibt offen.

Prinzessin Diana soll während ihrer Zeit im britischen Königshaus an der Essstörung Bulimie gelitten haben.

Suizid Infobox

Verwendete Quelle: "Oprah with Meghan and Harry: A CBS Primetime Special"