Herzogin Meghan: Neuer Auftritt! Sie gibt eine Lesung ihres Kinderbuchs

·Lesedauer: 1 Min.

Herzogin Meghan liest bei einem neuen Auftritt am 27. Oktober 2021 stolz aus ihrem Kinderbuch "The Bench" vor.

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan
© Charles McQuillan

Herzogin Meghans, 40, Kinderbuch "The Bench" (dt.: Die Sitzbank), das seit Juni 2021 erhältlich ist, landete schnell auf der Bestseller-Liste der "New York Times". Das aufwendige illustrierte Buch erzählt die Geschichte der besonderen Beziehung zwischen Vater und Sohn aus der Sicht einer Mutter. Prinz Harry, 37, und Sohnemann Archie, 2, waren Meghans Inspiration.

Jetzt verliest Herzogin Meghan mehrere Passagen aus ihrem Werk bei einer öffentlichen Lesung.

Herzogin Meghan: Neuer Auftritt – Lesung von The Bench"

Nachdem die Organisation "Assistance League of Los Angeles" am 27. Oktober 2021 bekannt gegeben hat, dass Harry und Meghans "Archewell Foundation" Exemplare von "The Bench" an bedürftige Kinder einer Vorschule gespendet hat, überrascht die Herzogin von Sussex wenig später mit einem neuen Auftritt.

In der "Brightly Storytime", einer Video-Reihe für Kinder, liest die 40-Jährige ihr voller Stolz Passagen aus ihrem Buch vor. "Ich habe dies als Gedicht für meinen Mann und unseren Sohn Archie geschrieben und es dann in ein Buch verwandelt, damit auch ihr daran Freude habt", leitet sie die Lesung ein, während sie in ihrem Garten sitzt und in die Kamera strahlt.

Unaufgeregtes Setting im Garten

In einer Jeans und einer hellblauen Bluse bekleidet, trägt sie im Folgenden den Inhalt des Buches vor. Dabei werden die Illustrationen von Christian Robinson eingeblendet.

"Ich hoffe, "The Bench" hat euch gefallen. Ich habe mich gefreut, dass ich es mit euch teilen konnte. Ich hoffe, dass ihr nun eure eigene besondere Bank oder Stuhl finden könnt [...] Einen Ort, der euch etwas bedeutet und den ihr mit jemandem teilt, den ihr liebt", sagt Herzogin am Ende der Lesung.

Verwendete Quellen: instagram.com, youtube.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.