Herzogin Meghan + Prinz Harry: Auch das noch! Dickes Problem wegen Corona-Lockerung

Die Royal-News des Tages im GALA-Ticker: Herzogin Meghan und Prinz Harry stehen in Los Angeles vor einem neuen Problem +++ Queen Elizabeth zeigt am "Thankful Thursday" ihren Dank gegenüber Journalisten und Medien 

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Royal-News im GALA-Ticker

12. Mai 

Herzogin Meghan und Prinz Harry sitzen in Los Angeles auf dem Präsentierteller

Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, leben seit Mitte März mit Baby Archie, eins, in einem 16,5-Millionen-Euro-Anwesen von Filmproduzent Tyler Perry, 50, in Los Angeles. Dort hat die royale Familie seit Samstag (9. Mai) mehr Freiheiten: Die Behörden haben für die Bevölkerung einige Wanderwege freigegeben, die zuvor zum Schutz vor dem Coronavirus geschlossen worden waren. Eigentlich eine gute Nachricht - doch Harry und Meghan haben jetzt ein Problem. 

Einheimische, die mit Hunden spazieren gehen und täglich Sport treiben - oder neugierige Paparazzi - können den Sussexes jetzt in den Garten schauen. Doppeltes Pech: Es gibt laut "Daily Mail" sogar einige Hügel, die neugierige Blicke zusätzlich begünstigen. Das wollen Harry und Meghan verhindern und so sah man gleich am "Eröffnungstag" Arbeiter auf dem Grundstück, die Sichtschutz-Zäune errichteten. Das zeigen Fotos, die "Daily Mail" vorliegen.

12. Mai 

Trauer in Österreich unter den Nachkommen des letzten Kaisers des Landes: Die Tochter von Erzherzogin Maria Anna von Österreich, 66, und ihrem Mann Prinz Piotr Galitzine, 65, ist am 4. Mai gestorben - nur wenige Tage vor ihrem 32. Geburtstag. Maria Singh, geborene Prinzessin Galitzine, hatte ein Aneurysma. Das bestätigte am Dienstag (12. Mai) eine Sprecherin der "Emperor Karl League" gegenüber "Bunte.de". Die Organisation kümmert sich um das Erbe von Kaiser Karl I. von Österreich (regierte von 1916 bis 1918). 

11. Mai

Queen Elizabeth dankt Journalisten und Medien

Queen Elizabeth, 94, zollt den Medien und Zeitungen mit einer ganz besonderen Geste Tribut. Am sogenannten "#thankfulthursday" (dt. "dankbarer Donnerstag") möchte sich die Monarchin für ihre großartige Hilfe als informative Plattformen während der Coronakrise bedanken. "Lasst uns diesen #thankfulthursday nutzen, allen Journalisten und Rundfunksprechern dafür zu danken, dass sie uns informieren", ruft die Royal Family auf ihrem offiziellen Twitter-Account auf. "Von den nationalen Titeln und Rundfunkanstalten bis zu den lokalen und regionalen Vertrieben, die etwas für die Gemeinden bewirken, denen sie dienen - #Danke", heißt es weiter. 

Der Aufruf ist Teil der Kampagne "Thankful Thursday", die mit Worten des Dankes während des Lockdown Positivität verbreiten soll. Die Queen ist Schirmherrin der Organisation "Journalists' Charity", die 1864 von Charles Dickens ins Leben gerufen wurde und weltweit Journalisten unterstützt.

Verwendete Quellen:Twitter.com/royalfamily, mailionline.co.uk