Herzogin von Cambridge verzaubert bei Gala-Dinner in schulterfreiem Kleid

Die Herzogin von Cambridge verzauberte beim ersten Gala-Dinner anlässlich der Woche der Suchtprävention (vom 10. Bis 16. Juni) in einem schulterfreien Kleid.

Der Regen hielt Kate, 37, nicht davon ab, noch einmal das Barbara Casasola Kleid zu tragen, welches wir bereits 2016 bei der Art Fund Preisverleihung an ihr sahen.

Casasola ist eine in Brasilien geborene und in London lebende Designerin, die vor der Gründung ihres eigenen Labels für Roberto Cavalli gearbeitet hatte.

Die Herzogin kombinierte das figurbetonte Kleid mit ihren glitzernden Jimmy Choo Pumps und einer neuen metallic-farbenen Clutch von Wilbur & Gussie. So gestylt war sie beim Abendessen im Spring Restaurant im Somerset House in London am Mittwochabend ein echter Blickfang.

Die Herzogin von Cambridge bei der Ankunft zum Gala-Dinner in London. Sie ist Schirmherrin der gemeinnützigen Organisation Action on Addiction. [Fotos: Getty]

Kate ist seit Januar 2012 Schirmherrin von Action on Addiction, einer gemeinnützigen Organisation, die Menschen mit Drogen- und Alkoholsucht in Behandlungszentren und mit verschiedenen Programmen hilft.

Die Herzogin von Cambridge war als Gast zum ersten Gala-Dinner anlässlich der Woche der Suchtprävention geladen. [Foto: Getty]
Kate trug glitzernde High-Heels von Jimmy Choo. [Foto: Getty]

Vor dem Abendessen lernte die Herzogin Klienten von Action on Addiction kennen, die in der Küche als Lehrlinge mitarbeiteten und gemeinsam mit dem Koch und Eigentümer des Spring Restaurants, Skye Gyngell, das Menü für den Abend vorbereitet hatten.

Kate hielt vor dem Abendessen auch eine Rede, in der sie sagte, die Arbeit mit Action on Addiction sei „der Katalysator“ für ihr Interesse an der kindlichen Entwicklung.

Sie sagte: „Traumata in der frühen Kindheit, die aufgrund von Trennung, Verlassen-werden, Missbrauch oder emotionaler Vernachlässigung auftreten, können in manchen Fällen bleibende Schäden hinterlassen.“

Die Herzogin trug das Kleid erstmals 2016 zur Art Fund Preisverleihung. [Foto: Getty]

„Was wir in unseren ersten Jahren erleben, prägt die Entwicklung des Gehirns, sogar wenn wir noch im Mutterleib sind.“

„Deshalb ist es wichtig, dass wir alle unterstützen, die sich in diesen prägenden Jahren um Kinder kümmern, besonders wenn wir den generationenübergreifenden Zyklus der Sucht stoppen wollen.“

Die Herzogin lobte die „wichtige Arbeit [der Wohltätigkeitsorganisation], die allen Suchtbetroffenen vermittelt, dass sie sich Hilfe holen können und dass es Hoffnung auf ein Leben ohne Sucht gibt.“

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge am Dienstag auf einer traditionellen Schaf-Farm in Cumbria. [Foto: PA]

Am Dienstag waren der Herzog und die Herzogin von Cambridge in Cumbria im Nordwest-England, um die ländliche Bevölkerung und die Landwirte der Region für ihren Einsatz und ihre Arbeit zu würdigen.

Kate und William trafen Einheimische in Keswick, bevor sie einen Bauernhof besuchten, wo sie sich beim Schafscheren versuchten.

Die Herzogin trug für die Reise ein legeres Outfit, das unter anderem aus einer Troy London Jacke und See By Chloe Schuhen bestand.

Danielle Stacey