Hilary Duff litt an einer Essstörung

Hilary Duff litt an einer Essstörung
Hilary Duff credit:Bang Showbiz
Hilary Duff credit:Bang Showbiz

Hilary Duff gesteht, dass sie mit 17 Jahren an einer „schrecklichen“ Essstörung litt.

Die US-Schauspielerin wurde bereits als Teenager dank der Disney-Channel-Serie ‚Lizzie McGuire‘ berühmt. Allerdings hatte der frühe Ruhm dramatische Auswirkungen auf die Darstellerin. So habe sie stets den Druck gespürt, Schönheitsidealen hinterherzujagen und so dünn wie möglich zu werden. „Aufgrund meiner Karriere kann ich nicht anders, als zu sagen: ‚Ich stehe vor der Kamera und Schauspielerinnen sind dünn‘. Es war entsetzlich“, gesteht die 35-Jährige im Gespräch mit dem australischen ‚Women’s Health‘-Magazin. Um den „perfekten Körper“ zu bekommen, sei sie mit 17 Jahren in eine waschechte Essstörung geschlittert.

Mit den Jahren lernte Hilary glücklicherweise, ihren Körper so anzunehmen, wie er ist. Inzwischen liegt ihr Fokus vor allem darauf, gesund zu sein. „Ich schätze meine Gesundheit und mache Aktivitäten, durch die ich mich stark fühle, anstatt nur das Äußere meines Körpers zu verbessern“, erklärt die Sängerin. Außerdem sei es wichtig, „Zeit mit Menschen zu verbringen, die mir ein gutes Gefühl geben und ähnliche Ansichten über Gesundheit und Körperpositivität teilen.“ Darüber hinaus achte Hilary darauf, „ausreichend Schlaf“ zu bekommen und sich ausgewogen zu ernähren