Hochzeitsgast soll ohne Beinschiene kommen, weil es "die Bilder kaputtmachen" würde

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Vor ihrem großen Tag können Hochzeitspaare alle möglichen Ängste plagen, von der abgestürzten Torte bis zu miserablem Wetter und alkoholbedingten Ausfällen unter den Gästen. Anhand eines Beispiels waren sich Reddit-Nutzerinnen und -Nutzer aber einig, dass die Kontrollwut auch deutliche Grenzen haben sollte.

Female Wedding Photographer at Work.
Hochzeitsfotos sind den meisten Brautpaaren sehr wichtig - doch gleich so wichtig, dass man die Gesundheit eines Gastes riskiert? (Symbolbild: Getty Images)

Auf der Plattform "Reddit" hat eine Userin der Community kürzlich ihr Leid hinsichtlich der bevorstehenden Hochzeit ihres Schwagers geklagt. Stattfinden soll das Event im Oktober und damit ziemlich genau acht Wochen, nachdem die Userin am Fuß operiert wurde. Seitdem trägt sie eine Beinschiene, die ihr bis über das Knie reicht.

Nichts soll von der Braut ablenken

Nach vier bis sechs Wochen dürfe sie die Schiene phasenweise abnehmen, hätte ihr der Arzt gesagt. Etwa für physiotherapeutische Übungen oder wenn sie das Bein nicht bewege. Ansonsten solle die Schiene mindestens acht Wochen lang an ihrem Bein bleiben. 

Ein No-Go: Braut schockiert von Plan der Schwiegermutter für ihren Hochzeitstag

Die Teilnahme an der Hochzeit sah die Frau als kein Problem an – wohl aber die Verlobte ihres Schwagers, die mit einer ziemlich dreisten Forderung an sie herantrat: Sie möge die Schiene bei der Hochzeit doch bitte zuhause lassen. Diese würde zum einen die Fotos versauen und zum anderen von der Braut ablenken.

Mehrere Möglichkeiten, eine Frechheit

Auf Reddit schrieb die doppelt Verletzte nun, sie fühle sich schlecht, weil sie nicht einmal in Betracht ziehe, den Brautleuten ihren Wunsch zu erfüllen. Vielleicht sei ihr Bein bis dahin schon komplett geheilt, sie könnte aber auch ein bodenlanges Kleid tragen, das die Schiene vollständig verdecken würde. Trotzdem sei es falsch, dass sie sich diese Gedanken überhaupt machen müsse. 

Oops: Peinliches Detail auf Hochzeitsfoto eines Paares sorgt für Kopfschütteln

Von der Community schlug ihr volles Verständnis entgegen. Braut und Bräutigam hätten "extrem egoistisch" gehandelt, indem sie sie um etwas baten, mit dem sie sich nicht wohl fühle. "Unhöflich und ignorant" nannte ein anderer User das Anliegen, mit dem die Frau möglicherweise ihren Heilungsprozess gefährde. Ein Dritter schrieb: "Deine Gesundheit zählt mehr als Fotos." Sie solle "Bridezilla" einfach sagen, falls ihr Bilder wichtiger seien als die Gesundheit ihrer Schwägerin, würde sie darauf eben gar nicht zu sehen sein.

Video: 2.000 Euro für ein Stück vom Kuchen: Hochzeitstorte von Diana und Charles versteigert

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.