iPhone 11 für 500 Euro? Dieser Service drückt den Kaufpreis

Antonia Wallner
Freie Autorin

Lange haben Apple-Fans auf diesen Moment gewartet: Das iPhone 11 ist am Start. Wenn da nur nicht der saftige Preis des neuen Smartphones wäre ... Doch dank eines unterschätzten Services von Apple lässt sich beim Kauf eines neuen Geräts kräftig sparen.

Das neue iPhone 11 gibt es ab 799 Euro, für das Pro-Modell sind schon über 1000 Euro fällig. (Bild: Getty Images)

Apple steht als Marke für cool, schick, aber eben auch teuer. Das neue iPhone 11 kostet in der günstigsten Variante bereits 799 Euro. Wer mehr Speicherplatz oder gar das Pro-Modell mit drei Kameras will, muss bis zu 1648 Euro auf den Tisch legen. Eine schöne Stange Geld, die nicht jeder mal eben so in der Tasche hat. Doch bevor Nutzer einen teuren Handyvertrag an Land ziehen, um das Gerät zu finanzieren, sollten sie lieber einen speziellen Service von Apple nutzen, der oft unterschätzt wird.

Apples Eintauschservice für alte iPhones

Denn Apple bietet für den Kauf neuer Geräte einen sogenannten Eintausch an. Wer sein altes iPhone beim Kauf eines neuen in Zahlung gibt, kann hier ordentlich sparen. Im besten Fall gibt man das iPhone XS Max ab, dann ist ein Preisnachlass von 500 Euro drin. Doch auch ältere Modelle lohnen sich fürs Recycling über Apple. Beim iPhone 8 etwa sind es immerhin 190 Euro weniger, die beim Kauf des iPhones 11 anfallen.

Bis zu drei Linsen: Darum haben Trypophobiker Angst vor dem neuen iPhone 11

Theoretisch gibt der Konzern Rabatte für den Tausch bis zum Modell SE. Ein iPhone unter der siebten Generation abzugeben, lohnt sich allerdings nicht mehr wirklich, denn dann sind nur zwischen 40 und 90 Euro drin. Da ist es besser, das alte Smartphone als Ersatzgerät zu behalten.

VIDEO: Das neue iPhone 11