Ihr Outfit ist eine Hommage: Herzogin Meghan erinnert an Lady Di

Yasemin Kulen
Freie Autorin

Immer wieder zollen Herzogin Meghan und Prinz Harry seiner verstorbenen Mutter Tribut – so scheint sich Meghan öfter die legendäre Prinzessin Diana zum Style-Vorbild zu nehmen. Zuletzt bei einem Auftritt im “Canada House” zum Anlass des Commonwealth Days.

Der Mantel des kanadischen Designers Erden ist eine Hommage an Prinz Harrys Mutter Diana. (Bild: Getty Images)

Herzogin Meghan trägt einen grünen Mantel mit schwarzen ornamentalen Glitzerapplikationen des kanadischen Designers Erdem. Da Kanada zum Commonwealth gehört, ist das Outfit die perfekte Wahl zum Anlass. Besonders rührend: Die Stickereien tragen den Namen “Doria beaded rose ebroidery” – also in etwa “mit Perlen bestickte Rosen-Stickerei mit dem Namen Doria“ – also den Namen von Meghans Mutter.

Meghans nächster Auftritt: Wird das Baby schon da sein?

Glückliche Schwangere: Die Stickerei an Meghans Revers trägt den Namen “Doria beaded rose ebroidery” – den Namen ihrer Mutter. (Bild: Getty Images)

Doch das ist nicht alles! Ein weiteres Detail an Meghans Outfit fällt auf. Im Jahre 1982 zeigte sich Prinz Harrys Mutter, Lady Diana, bei einer Feierlichkeit in Bristol in einem ähnlichen Mantel – tannengrün mit schwarzer Applikation am Revers. Zudem war Lady Di zu diesem Zeitpunkt ebenfalls schwanger, nämlich mit Harrys älterem Bruder William. Fans sind überzeugt: Das ist ein versteckter Hinweis auf das Geschlecht des Babys.

Meghans Terminkalender: Vor der Geburt keine öffentlichen Termine mehr

1982 trug Lady Di bei einer Feierlichkeit in Bristol einen ähnlichen Mantel wie Herzogin Meghan (Bild: Getty Images)

Lady Diana und Herzogin Meghan wurden in letzter Zeit öfter – zumindest modetechnisch – miteinander verglichen. Eines ist sicher: Beide Outfits werden in Erinnerung bleiben.

VIDEO: Herzogin Meghan und Prinz Harry in Marokko