Ja, er ist immer noch heiß: Ryan Gosling früher & heute

Samantha Sasso

Ryan Gosling ist nicht gerade eine klassische Schönheit. Dass er aber dieses besondere Etwas besitzt, das charismatische Menschen von gutaussehenden unterscheidet, davon können wir uns spätestes seit Wie ein einziger Tag immer wieder aufs Neue überzeugen.

Unsere Herzen eroberte Ryan „Hey Girl“ Gosling damals im Sturm, und ein Ende ist lange nicht in Sicht. Mit Filmen wie Drive, Crazy Stupid Love und La la Land und spektakulären Looks vor und hinter der Kamera spielte sich der Kanadier außerdem in den Hollywood-Olymp. Dass seine Frisuren dabei nicht unbedingt immer, nun ja, schmeichelhaft waren, spricht da eigentlich nur für Ryan. Sich auf das sichere Image als Herzensbrecher zurückzuziehen passt einfach nicht zu dem Schauspieler.

Heute vor einer Woche, am 12. November, feierte der zweifache Vater tatsächlich schon seinen 38. Geburtstag. Zur (verspäteten) Feier des Tages haben wir in unserer Slideshow die besten Ryan-Looks der letzten sechszehn Jahre zusammengestellt.

2002: Nachdem Ryan mit dem Mickey Mouse Club berühmt wurde, erscheint er in State of Mind das erste Mal als erwachsener Schauspieler. Die schokobraunen Igel-Haare waren zum Glück nur temporär.

Photo: Gregg DeGuire/WireImage.

Zwei Jahre später trägt Gosling in der Lovestory Wie ein einziger Tag seine Naturhaarfarbe. An seinem Premierenlook - Struppi-Iro zum Dreitagebart - arbeitet er da noch.

Photo: Jon Kopaloff/FilmMagic.

2005 erscheint er mit Millimeter-Cut zu den Teen Choice Awards.

Photo: Frazer Harrison/Getty Images.

Der Lars und die Frauen -Look: Ein Schnäuzer irgendwo zwischen cool und creepy.

Photo: Bryan Bedder/Getty Images.

Bei den Oscars 2007 machte Ryan keine Experimente in Sachen Gesichtsbehaarung und auch auf dem Kopf sieht's ordentlich aus.

Photo: Frazer Harrison/Getty Images.

Böse Zungen behaupten, dass Ryan mit diesem Look aussieht wie ein 80er-Jahre Bad Boy. Wir sagen: Endlich kommen hier mal seine schönen blauen Augen zum Vorschein.

Photo: John Shearer/WireImage.

Wir schreiben das Jahr 2010. Ryan findet, so 'ne Gel-Frisur zum Saint-Tropez-Hemd ist eine schicke Sache. Gut, muss er wissen.

Photo: Sean Gallup/Getty Images.

Seitenscheitel, Minikrawatte und Selbstbräuner: Verständlich, dass Ryan nicht happy ist.

Photo: Lester Cohen/Getty Images.

In The Place Beyond the Pines trägt Ryan Gosling Gesichtstattoo. Die Erleichterung, als er nach den Dreharbeiten feststellte, dass das Tattoo nur temporär war, ist ihm ins Gesicht geschrieben.

Photo: James Devaney/WireImage.

Hey, girl.

Photo: Pascal Le Segretain/Getty Images.

2015 und The Big Short: Ryan im Finanz-Typen-Look.

Photo: Dimitrios Kambouris/Getty Images.

Traumschiffkapitän Ryan Gosling hat sich schick gemacht.

Photo: Tristan Fewings/Getty Images.

Für La La Land gewann er 2017 zwar keinen Oscar, sein Look auf dem roten Teppich hätte aber sicher einen verdient.

Photo: Steve Granitz/WireImage.

Aktuell spielt Ryan den ersten Menschen auf dem Mond, Neil Armstrong. Die Frisur ist vielleicht ein bisschen platt, aber im Weltraum herrscht ja bekanntlich Schwerelosigkeit.

Photo: Daniele Venturelli/WireImage.

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Die Geschichte des Zopfes: Ariana Grande früher und heute

Früher & Heute: Timothée Chalamets beste Frisuren (Aber was soll der Topfschnitt?)

Kendall Jenners Dermatologin gibt 5 Quick-Tipps gegen Pickel