Immer online: Homeoffice-Trick geht auf TikTok viral

·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Selbst TikTok-Lifehacks unterliegen schon Trends, und seit die Corona-Pandemie viele Menschen ins Homeoffice verbannt hat, sind vor allem Tricks, mit denen man sich kreativ vor der Arbeit drücken kann, beliebt. Einer davon sorgt auf der Social-Media-Plattform für Diskussionen.

Gleich wieder da - oder nicht? Einige HO-Arbeiter haben Wege gefunden, ihren Online-Status zu faken (Symbolbild: Getty Images)
Gleich wieder da - oder nicht? Einige HO-Arbeiter haben Wege gefunden, ihren Online-Status zu faken (Symbolbild: Getty Images)

Denn manchen Bürohengsten reicht es schon, stetig online zu sein, um keinen Verdacht schöpfen zu lassen, dass sie gerade alles andere machen, nur eben nicht arbeiten. Apps wie Slack oder Microsoft Teams genügt es jedoch nicht, einfach den Computer davor zu bewahren, in den Standby-Modus zu verfallen. Sie zeigen den User als "abwesend" an, wenn die Maus oder Tastatur länger nicht verwendet wurde. 

Vom Home Office auf die Couch: So ungesund ist ganztägiges Sitzen

Und genau hierfür hat TikTok einen Trick parat. Eine Userin namens Amy zeigte, wie man das umgehen könnte. Mit Klebeband befestigte sie ein Ende eines metallenen Trinkhalm an ihrer Computer-Maus und das andere Ende an einem rotierenden Ventilator. Strategisch platziert und eingeschaltet bewegt dieser dann gemächlich die Maus auf dem Schreibtisch hin und her - der Online-Status ist gesichert. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Auch andere TikToker sind kreativ

"Aus juristischen Gründen ist das ein Scherz", schrieb Amy zu dem kurzen Video, das über 2,4 Millionen Mal angesehen wurde. Und auch in den Kommentaren wollten viele nicht explizit zugeben, den Trick selbst anwenden zu wollen. "Mein Ehemann freut sich sehr über den Tipp", gab es dort in diversen Varianten zu lesen. "Aus juristischen Gründen werde ich das definitiv nicht ausprobieren", schrieb ein User. 

Nach dem Lockdown: So wird man ungesunde Angewohnheiten wieder los

Viele lobten den Trick schlicht als "genial". Ein User schrieb: "Wenn TikTok dichtmacht, habe ich alles gelernt, was ich wissen muss." Und das Video von 2020 erfreut sich nicht nur immer noch großer Beliebtheit, sondern machte durchaus Schule: Erst vor wenigen Tagen teilte eine weitere TikTokerin ihre eigene Version von der Ventilator-bedienten Maus, die sich auf dem Tisch bewegte, während sie eine Tasse Kaffee in der Sonne genoss. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

In den Kommentaren teilten andere ihre eigene Versionen des Lifehacks. Einer gab an, ein Textprogramm zu öffnen und eine Taste mit einem Gegenstand zu beschweren. Ein anderer nutzt die Diktierfunktion eines Programms und lässt im Hintergrund den Fernseher laufen. Auch eine Powerpoint-Präsentation, die im Hintergrund läuft, soll einem User zufolge funktionieren. 

Verwunderung und Kritik zwischen Lob und Belustigung

Ob wirklich so viele TikTok-User ständig nach Möglichkeiten suchen, sich vor der Arbeit zu drücken, ob sie einfach sehr penible Chefs haben, die schon bei einer Raucherpause Alarm schlagen, sie ständig von ihren Kindern abgelenkt werden oder ob viele die Sache tatsächlich als Scherz sehen, sei dahingestellt. Einige äußerten in den Kommentaren jedenfalls ihre Verwunderung und Frust über diejenigen, die ihre Arbeitszeit für sich nutzten. "Wird die Arbeit bei euch echt nach Messenger-Aktivität gemessen? Bei mir geht es um Resultate", schrieb einer. "Ihr habt Glück, im Homeoffice arbeiten zu können", sagte ein weiterer, für den das offenbar nicht der Fall ist. "Nutzt das nicht aus." 

Video: Dresscode im Homeoffice: Mit Schlafanzug im Videocall?