In diesen Branchen und Funktionen bekommen Frauen am meisten Gehalt

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

In Deutschland beträgt der Gender Pay Gap noch immer 21 Prozent, was im europaweiten Vergleich einen der hinteren Plätze bedeutet. Experten der Jobbörse Stepstone haben nun 200.000 Datensätze ausgewertet um herauszufinden, wo und unter welchen Voraussetzungen Frauen zumindest am meisten Geld verdienen können.

Ein sechsstelliges Gehalt ist auch für Frauen möglich - wenn Position und Branche stimmen (Symbolbild: Getty Images)

Wer mehr als 100.000 Euro im Jahr verdient, ist in 85 Prozent aller Fälle ein Mann. Die 15 Prozent an weiblichen Spitzenverdienern verdienen laut Stepstone durchschnittlich 130.000 Euro im Jahr, rund die Hälfte hat ihr Studium mit einem Master oder Diplom abgeschlossen. Mit zehn Prozent über dem durchschnittlichen Top-Gehalt liegen gehaltsmäßig ganz vorne Frauen, die einen Doktor-Titel haben.

Gehalt: Das sind die Top- und Flop-Berufe 2019

In diesen Branchen sind die Gehälter am höchsten

Am besten entlohnt werden Frauen in der Baubranche, wo das Durchschnittsgehalt bei 146.000 Euro pro Jahr liegt. Direkt dahinter landen Finanzdienstleistungen und Transport und Logistik, bei Marketing und PR sind es schon 10.000 Euro weniger pro Jahr. In der Pharmaindustrie und der Gesundheit entspricht der Durchschnitt beim weiblichen Spitzenpersonal um die 132.000 Euro, am unteren Ende der Liste der weiblichen Topverdiener rangiert der Bereich Fahrzeugbau und Zulieferer mit knappen 130.000 Euro Gehalt.

Als CIO ist am meisten drin

Sieht man sich die bestbezahlten Jobtitel an, landen IT-Leiterinnen (Chief Information Officers oder auch CIO) ganz vorne. Mit einem Jahresgehalt von 183.000 Euro liegen sie weit über dem Durchschnitt der Spitzenverdienerinnen und verdienen um die 7000 Euro mehr als Vice Presidents. Mit rund 135.000 Euro und knapp 132.000 Euro stehen aber auch Vertriebschefinnen und Personalleiterinnen finanziell gut da. Hier gilt die Regel, dass der Verdienst mit der Personalverantwortung steigt.

Besondere Aktion: Airline will Gender Gap in der Luftfahrt schließen

Die meisten Führungskräfte sind noch immer Männer

Mit 83 Prozent hat ein Großteil der weiblichen Spitzenverdienerinnen eine Führungsposition inne, und genau hier kommt der Unterschied zwischen Frauen und Männern am deutlichsten zu tragen, sagte Andre Schaefer von Stepstone gegenüber der “Bild“-Zeitung: “Führungspositionen sind in Unternehmen viel häufiger mit Männern besetzt als mit Frauen.“ Zudem würden mehr Frauen in Teilzeit arbeiten, was sich natürlich auch im Gehalt widerspiegelt. Wie bei Männern spielt auch bei den Frauen der regionale Faktor eine Rolle. Am meisten Geld verdienen Frauen in Düsseldorf, Frankfurt am Main und Berlin.

Video: Protest gegen mickriges Gehalt - Ungarns Lehrer lassen finanziell die Hosen runter