In einem polnischen Dorf kommen seit fast zehn Jahren nur Mädchen zur Welt

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Paare, die sich schon immer einen Jungen gewünscht haben, sollte vielleicht nicht unbedingt im polnischen Dorf Miejsce Odrzanskie verkehren: Denn dort ist seit Jahren kein einziger Junge auf die Welt gekommen.

Wer einen Jungen möchte, wird im polnischen Dorf Miejsce Odrzanskie wahrscheinlich kein Glück haben (Symbolbild: Getty Images)

Neun Jahre ist es her, dass im Dorf Miejsce Odrzanskie ein Junge zur Welt kam. Nach der Geburt zog die Familie weg, weshalb es in Mistitz, wie der Ort auf Deutsch heißt, nun keinen männlichen Einwohner unter zwölf Jahren mehr gibt. Die Nachwuchsbrigade der Freiwilligen Feuerwehr besteht komplett aus Mädchen und auch unter den Messdienern übersteigt der Östrogen- den Testosteronspiegel.

Essensregel oder Mythos: Was Mütter beim Essen beachten sollten

Der Pfarrer hofft auf Hilfe von ganz oben

Laut “tagesschau.de” hat der örtliche Pfarrer die Bitte um männlichen Nachwuchs längst in seine Fürbitten aufgenommen und auch der nächstgelegene Frauenarzt wird regelmäßig um Rat gefragt, wie man das Geschlecht eines möglichen Kindes beeinflussen könne. Ganz Verzweifelte halten sich angeblich an den Aberglauben und legen eine Axt unters Bett, wenn sie sich einen Jungen wünschen.

Der nächste Junge wird belohnt

Die Gemeindeverwaltung verspricht den Eltern, die als nächstes einen Sohn bekommen, ein Geschenk. Und ganz allgemein scheinen die Bewohner zu fürchten, dass das 1679 gegründete Dorf wegen des Jungenmangels irgendwann aussterben könnte. So viele Mädchen sind ja auch wirklich nicht mehr normal, oder?

Studie: Depression nach der Geburt trifft auch Väter

Statistisch gesehen nur ein Zufall

Tatsächlich relativiert sich das Ganze, wenn man sich die Umstände genauer ansieht. In Mistitz leben insgesamt nur 272 Menschen, wobei dort in den vergangenen neun Jahren zwölf Mädchen geboren wurden. Statistisch gesehen ein reiner Zufall, der nur deswegen so auffällig ist, weil es sich um ein ganzes Dorf handelt, in dem seit fast zehn Jahren kein Junge geboren wurde.

Ein Artikel der Website “theconversation.com” weist zum Beispiel daraufhin, dass im schottischen Glasgow 2017 zum Beispiel 19 Babys pro Tag zur Welt kamen. Wären hier zwölf nacheinander geborene Babys Mädchen gewesen, wäre das niemandem als besonders außergewöhnlich aufgefallen.