INDEX-FLASH: US-Börsen behaupten Erholungsgewinne nach Fed-Zinsentscheid

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem erwartungsgemäßen Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) und ersten Aussagen zur weiteren Geldpolitik sind die US-Börsen am Mittwoch mit klaren Gewinnen auf ihrem Erholungspfad geblieben. Nach kleineren Ausschlägen pendelten sich die Leitindizes an der Wall Street und der Nasdaq-Börse in etwa auf ihrem Niveau ein, das sie schon vor dem Entscheid inne hatten.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> gewann zuletzt 0,98 Prozent auf 34 632,98 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> stieg derweil um 2,52 Prozent auf 14 505,87 Zähler. Er hatte sich am Mittwoch vom Start weg schon sehr deutlich erholt, nachdem er diesem Jahr bislang besonders stark unter die Räder gekommen war. In ersten Reaktionen auf die Fed hatte er aber auch schon mehr als drei Prozent gewonnen.

Wie erwartet steuert die Fed angesichts der hohen Inflation auf eine erste Zinsanhebung zu. An den Finanzmärkten gilt ein Zinsschritt im März um 0,25 Prozentpunkte aber als längst eingepreist - mit bis zu drei weiteren im Jahresverlauf. "Die entscheidende Nachricht für die Märkte lautet: Die Fed strafft ihre Geldpolitik, aber eben nicht schneller und nicht stärker als erwartet", urteilte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners in einem ersten Kommentar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.