Aldi Süd startet Kooperation mit "Vegan-Fluencer"

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Aldi Süd hat eine Partnerschaft mit dem YouTuber Philipp Steuer gestartet. Der "Vegan-Fluencer" soll die Verbraucher auf die Kompetenz des Discounters im Bereich der veganen Ernährung aufmerksam machen.

Aldi Süd hat eine Kooperation gestartet. (Bild: Getty Images)
Aldi Süd hat eine Kooperation gestartet. (Bild: Getty Images)

Um sein veganes Angebot zu vermarkten, baut Aldi Süd sein Influencer-Marketing weiter aus. Zu diesem Zweck kooperiert der Konzern neuerdings mit dem "Vegan-Fluencer" Philipp Steuer. Der Koch soll auf diversen Online-Kanälen die Kunden für das vegane Sortiment "begeistern" und auf die "Kompetenz" des Discounters in Sachen pflanzliche Ernährung aufmerksam machen, wie Aldi Süd in der Pressemitteilung schreibt.

Lesen Sie auch: Orange Mythen: Die Legende hinter der Karotte

Steuer betreibt auf dem Videodienst YouTube einen Kanal mit dem Namen "Philipp". Hier führt er seinen mittlerweile mehr als 220.000 Abonnenten vor, wie man "ganz ohne Tier unfassbar leckere Dinge in der Küche zubereiten kann", so der Vermarktungstext. Das tut der Koch seit diesem Monat auch auf Grundlage der veganen Produkte von Aldi Süd. Sein Auftrag: Er soll in den sozialen Medien zeigen, "wie vielfältig und einfach" eine pflanzliche Ernährung mit den Lebensmitteln des Unternehmens sein kann.

"Vegan-Fluencer" Philipp Steuer soll auf die Kompetenz von Aldi Süd in Sachen vegane Ernährung aufmerksam machen. (Bild: Aldi Süd)
"Vegan-Fluencer" Philipp Steuer soll auf die Kompetenz von Aldi Süd in Sachen vegane Ernährung aufmerksam machen. (Bild: Aldi Süd)

Außerdem sollen die Follower die "Vielfalt an veganen Produkten" von Aldi Süd kennenlernen und vom "Vegan-Fluencer" regelmäßig Rezeptvorschläge auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens erhalten. Zu diesen wird offenbar auch ein Video-Format namens "Einfach.Lecker.Vegan" gehören, das die Beteiligten laut einem Bericht des Magazins Watson planten.

Supermärkte und Discounter machen auf vegan

"Durch die Zusammenarbeit möchten wir das vegane Sortiment für die jüngere Zielgruppe erlebbarer und nahbarer machen", sagt Christoph Hauser, Director Customer Interaction bei Aldi Süd. Die Kunden sollen einen "engeren Bezug" zu den veganen Produkten des Anbieters erhalten und "der Qualität des Sortiments" vertrauen können.

Supermärkte und Discounter wetteifern längst nicht nur mit Niedrigpreisen um Kunden. Immer mehr Menschen bevorzugen gesunde, nachhaltige und tierfreundliche Ernährung. Das zwingt die Anbieter zur Anpassung, indem sie Angebot und Marketing entsprechend ausrichten. Aldi Süd hatte vor diesem Hintergrund zuletzt die gemeinnützige Organisation Veganuary unterstützt, die im Januar weltweit Verbraucher zu pflanzlicher Ernährung aufgerufen hatte.

Im Video: Diebischer Vierbeiner im Supermarkt: Frecher Hund klaut Knochen