Influencer-Wahnsinn: Familie verkauft lebensechte Puppe ihres Sohnes

Antonia Wallner
Freie Autorin

Influencer nehmen ja so einiges für die Aufmerksamkeit ihrer Follower auf sich. Doch das, was sich eine britische Youtube-Familie ausgedacht hat, stößt schon wirklich an die ethischen Grenzen. Die Familie bietet ihren Followern eine speziell angefertigte Puppe zum Kauf an.

Die britische Ingham-Familie hat 1,2 Mio. Fans auf ihrem Youtube-Kanal. (Bild: Instagram@sarahinghamofficial)

Jedes Mal wenn wir denken, der Influencer-Wahnsinn hätte mit einem weiteren absurden Post seinen Höhepunkt erreicht, gibt es wieder eine Steigerung. Wir schüttelten bei gefährlichen Challenges die Twitter-Köpfe, überlebten die privaten, aber gewollt-gestellten Nacktshootings auf Instagram und erfuhren, dass Influencer sogar ihr eigenes Badewasser vermarkten können. Wappnet euch für die womöglich absurdeste Aktion von allen: das Merchandising-Produkt der Ingham-Familie.

Britische Youtube-Familie verkauft lebensechte Puppe

Die Inghams kommen aus Großbritannien und lassen ihre 1,2 Mio. Follower an ihrem Familienalltag teilhaben. Sie sind insgesamt zu sechst: Mutter Sarah, Vater Chris, die 13-jährige Isabelle, ihre 9-jährige Schwester Esmé, die 7-jährige Isla und das neugeborene Baby Jace. Für ihre zahlreichen Fans hat sich die Youtube-Familie nun ein ganz besonderes “Zuckerl” einfallen lassen.

Zur Feier des neuesten Familienmitglieds können die Follower ab sofort eine lebensechte Puppe des mittlerweile vier Monate alten Jungen kaufen. Wer bereit ist, die stolzen 279 Pfund (ca. 304 Euro) für das Spielzeug zu berappen, bekommt den kleinen Plastik-Jace im Alter von zwei Wochen nach Hause geschickt. Wer noch ein bisschen mehr Geld auf den Tisch legt, darf sich auf die Puppe mit Vollausstattung aus Windeln, drei Outfits, Geschenktüte und natürlich einer offiziellen Geburtsurkunde freuen.

Kylie Jenner: Soviel verdient sie mit nur einem Post

Die “Jace/The Ingham Family Reborn“ Puppe gibt es online im Shop der Spielzeug-Designerin Mary Shortle, die Spezialistin für lebensechte Puppen ist. Trotzdem ist es ganz schön viel Geld...aber halt, die Pointe haben wir vergessen.

Für die rund 304 Euro können die Follower nämlich Baby Jace original in Fleisch und Blut treffen, gemeinsam mit dem Rest der Ingham-Familie - auf einer speziellen Teeparty für alle Käufer der limitierten Puppe. Wer kann da schon nein sagen? Der Kleine bekam übrigens schon kurz nach der Geburt seinen eigenen Instagram-Account und hat bereits über 48.000 Follower.

Lebensechte Puppe: Die Aktion sorgt für Kritik

Die Reaktionen auf die Baby-Puppe reichen von “Wie süß“ bis zu “OMG, im Ernst??“. Die Mehrheit in den sozialen Medien äußert sich kritisch. “Deinen kleinen Sohn als Puppe zu verkaufen, ist einfach nur krank“, heißt es etwa in einem Kommentar auf dem Instagram-Account von Mutter Sarah.

Die Familie sorgte bereits in der Vergangenheit für negative Publicity. Vater Chris soll angeblich Teenager-Mädchen mit Sex-Nachrichten belästigt haben, wie die britische “Sun“ berichtete. Den Ingham-Eltern werfen viele vor, ihre Kinder nur des Geldes wegen in die Öffentlichkeit zu stellen.

VIDEO: Was Influencer für einen Post verlangen können