Internet-Sensation Katelyn Ohashi über Nacktbilder: "Brauchte viel Mut"

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Ex-UCLA-Athletin Katelyn Ohashi hat sich zu ihren Nacktbildern im ESPN Body Issue geäußert. Die im Internet durch einen phänomenalen Auftritt bekanntgewordene Sportlerin machte sich die Entscheidung nicht leicht.

Katelyn Ohashi zeigte sich im ESPN-Magazin Body Issue nackt. (Bild: Getty Images)

“Es hat sehr viel Mut gebraucht”, sagte Ohashi dem US-Magazin TMZ. Nachdem sie im Januar 2019 mit einem Video weltweit bekannt wurde, inzwischen haben es fast 60 Millionen Menschen gesehen, kam der US-Sender ESPN auf sie zu.

Für das Magazin ESPN Body Issue wurden mehrere Bilder von ihr angefertigt - alle nackt, manche ließen der Fantasie kaum mehr Spielraum. Für Ohashi war das nicht leicht, sie wollte aber eine wichtige Botschaft senden.

“Ich versuche das auch ganz generell auf Social Media darzustellen. Ich zeige meine Mängel, Schwierigkeiten und Problemzonen”, sagte die 22-Jährige. Sie habe sich allerdings “recht schnell” an die ungewohnte Situation gewöhnt.

Sie betonte abermals: “Ich bin stolz auf meinen Körper und all seine Fehler. Das ist alles, was ich sagen möchte.”


Schon bei der Veröffentlichung der ersten Bilder über ihren Instagram-Account hatte Ohashi sich an dieser Nachricht orientiert: “Der menschliche Körper. Unsere eigene Schönheit, unsere eigene einzigartige Form von Kunst.” Sie sei nach den Bildern nicht mehr unsicher, ob “zu fett oder zu dünn”, sondern “stolz darauf”, wer sie sei.

Das könnte Sie auch interessieren: