Investments: 4 Möglichkeiten, die niemand verpassen sollte

finanziell erfolgreich 2022
finanziell erfolgreich 2022

Die meisten Menschen blieben auch während der Niedrigzinsphase bei ihrem Sparbuch oder Tagesgeldkonto. Alle anderen Anlagen schwanken zu sehr und sind deshalb aus ihrer Sicht unsicher. Dies stimmt jedoch nur kurzfristig. Anleger, die langfristig denken und zehn Jahre oder mehr mitbringen, erzielen am Ende mit besseren Investments die viel höhere Rendite.

Wer beispielsweise 10.000 Euro zu 1 % Zinsen anlegt, muss sich um Schwankungen keine Sorgen machen. Doch in 50 Jahren steigt das Vermögen so nur auf 16.446 Euro. Bei einer langfristigen Anlage in Aktien-Indexfonds klettert es hingegen im gleichen Zeitraum bei einer Durchschnittsverzinsung von 6,6 % bis auf 244.264 Euro.

Somit ist klar, dass wir auf dem Tagesgeldkonto allenfalls kurzfristig benötigte Gelder parken sollten. Das Beispiel zeigt aber auch, dass ein frühzeitiger Beginn sehr wichtig ist. Vor allem folgende Investments sind in jungen Jahren und langfristig sehr lukrativ.

1. Aktien- und Indexfonds-Investments

Aktien und Indexfonds können in der Entwicklung stark schwanken. Doch langfristig gehören sie zu den renditestärksten Investments. Zeit ist der entscheidende Faktor. So werden bei 6,6 % Verzinsung aus 10.000 Euro in zehn Jahren 18.948 Euro und in 50 Jahren 244.264 Euro.

Qualitativ hochwertige Aktien können sogar noch besser abschneiden. Aufgrund der zwischenzeitlichen Rückschläge, ist es allerdings sehr wichtig, mindestens fünf bis zehn Jahre einzuplanen.

2. Immobilien-Investments

Eine eigene Immobilie schafft Sicherheit. So entfallen im Alter Mietzahlungen, die im Laufe der Zeit immer weiter steigen. Zudem legt eine gepflegte Immobilie im Laufe der Zeit in der Regel an Wert zu, auch wenn die Rendite weit hinter Aktien liegt. Nur fremdvermietete und kreditfinanzierte Immobilien lassen die Erträge noch stärker steigen.  

3. Bildung

Nach den besten Investments befragt, antwortete Warren Buffett zuletzt: „Investiere in dich selbst.“ Einen Berufsabschluss kann dir niemand mehr nehmen. Zudem steigt mit der Bildung meist auch das Einkommen, was im Laufe eines Lebens einen großen Unterschied macht. So ergibt ein Jahreseinkommen von 24.000 Euro in 40 Jahren 960.000 Euro. Bei 48.000 Euro sind es schon 1.920.000 Euro.

4. Ein eigenes Unternehmen

Um mehr als in einem Angestelltenverhältnis zu verdienen, ist meist die Gründung eines eigenen Unternehmens hilfreich. Doch dazu benötigen wir zunächst eine gute Ausbildung und sollten auf unserem Gebiet Experte sein. Somit sind wir besser als viele Konkurrenten, sodass die Erfolgschancen steigen.

Die heute reichsten Menschen der Welt haben alle ein eigenes Unternehmen aufgebaut. Elon Musk mit Tesla (WKN: A1CX3T), Bernard Arnault mit LVHM (WKN: 853292) oder Jeff Bezos mit Amazon (WKN: 906866) sind nur drei Beispiele. Sie alle haben ihre Ziele in die Realität umgesetzt.

Wer sich diesen Schritt nicht zutraut, kann aber auch bei Investments in dritte Firmen bleiben, muss dann jedoch eine gute Auswahl treffen.

Der Artikel Investments: 4 Möglichkeiten, die niemand verpassen sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.