Irre Valentinstagsaktion: Dieser Zoo bietet das perfekte Ventil für Liebeskummer

Jennifer Caprarella
Freie Autorin

Der Valentinstag ist nicht für jeden der rosarote Feiertag der Liebe, als der er verkauft und bei vielen Paaren zelebriert wird. Manche haben Liebeskummer oder wurden vor Kurzem verlassen - und andere hassen den Tag auch einfach. Für die gebrochenen Herzen und Zyniker hat sich der Zoo in San Diego etwas Besonderes einfallen lassen.

Wenn es nach dem San Antonio Zoo geht, sollen sich an diesem Valentinstag vor allem ihre Tiere freuen - sie bekommen eine ganz rachsüchtige Mahlzeit (Symbolbild: Getty Images)

Wem am Valentinstag statt einem liebevollen Partner nur die Erinnerung an einen liederlichen Ex oder die frische Trennung von jemandem bleibt, tut in der Regel sein Bestes, um die süßlichen Dekorationen und alle Aktionen rund um den 14. Februar weitestgehend zu ignorieren. Bisher gab es schließlich auch noch keine Aktion wie die des Zoos von San Antonio im US-Bundesstaat Texas.

Tu dir am Valentinstag einfach was Gutes: Das muss nicht viel kosten

Der bietet Liebeskummer-Geplagten an, wahlweise eine Kakerlake oder eine Ratte nach dem Ex-Partner zu benennen - und diese dann zu verfüttern.

An diesem Valentinstag halten wir unser erstes “Cry me a Cockroach”-Event ab. Ihr könnt eine lebende Kakerlake nach eurem Ex benennen, und wir servieren sie einem unserer Tiere als Snack. Wenn euer Ex eine Schlange war, könnt ihr sogar eine Ratte taufen, und wir verfüttern sie an ein Reptil!

Eine kathartische Erfahrung inmitten all dem Romantik-Overkill

“Cry me a cockroach” nennt der San Antonio Zoo die Aktion, eine Anlehnung an die US-Redewendung “Cry me a river”, die in etwa gleichbedeutend mit “Heul nicht rum” ist. Für 5 US-Dollar dürfen Anti-Romantiker eine Kakerlake taufen, die an ein Tier im Zoo verfüttert wird. Für 25 Dollar darf man eine Ratte benennen, die als Snack einer Schlange endet.

Genug von Blumen und Pralinen? Die etwas anderen Valentinstags-Geschenk-Ideen

Das große Fressen findet natürlich am Valentinstag statt. Wer am 14. Februar nicht vor Ort sein und direkt dabei zusehen kann, wie die Ex-Inkarnation verspeist wird, kann das Spektakel via Facebook Live verfolgen.

Damit das Ganze eine harmlose, kathartische Aktion für gebrochene Herzen bleibt und nicht in ein öffentliches Anprangern Verflossener ausartet, werden alle Namen anonym gehandhabt und nur Vornamen öffentlich gemacht, wie der Zoo auf seiner Website ankündigt.

Video: Single? Vielleicht bist du einfach zu attraktiv: