Irrer Hype: Stars zahlen für ein Sandwich 185 Dollar

Die japanische Restaurantkette Wagyumafia serviert angeblich das beste Kobe-Sandwich der Welt. Musiker Ed Sheeran und Fußballer David Beckham gehören zu den begeisterten Gästen und greifen für einen Bissen richtig tief in die Tasche.

Das erste Wagyumafia eröffnete 2016 in Tokio. Koch Hisato Hamada hat sich das Handwerk selbst beigebracht. Dass sein außergewöhnliches Sandwich Potenzial hat, hätte er bei seinen privaten Dinner-Partys festgestellt, wie es auf der Webseite des Restaurants heißt. Und tatsächlich: auch jenseits von Hamadas gemütlichem Wohnzimmer waren seine Gäste begeistert.

Sandwich-Toast: Diesen Lifehack musst du kennen

Prominente Fans

Heute zählt das Wagyumafia-Imperium bereits fünf Filialen, vier davon in Tokio, eine in Hong Kong. Unter anderem kam Fußballer David Beckham in den Geschmack des teuren Fleisches.

Musiker Ed Sheeran soll bei einem Besuch in Tokio sogar sämtliche Variationen des Steaksandwichs probiert haben.

Wagyu-Sandwiches: Was ist das Besondere daran?

Das Besondere an dem Wagyu-Sandwich, das umgerechnet mit rund 185 Dollar zu Buche schlägt, ist die Qualität des Steaks. Die Sandwiches werden ausschließlich mit dem weltteuersten Rindfleisch, dem Kobe-Rind angerichtet. 400 bis 600 Euro kostet ein Kilo des hochwertigen Fleisches. Die japanische Rinderrasse Wagyu soll sogar noch hochwertiger sein, als die argentinische: viele kleine Fettäderchen machen das Fleisch offenbar ganz besonders zart und geschmacksintensiv.

Mutprobe Essen: Reddit gruselt sich vor Monster-Burger

Zubereitet wird der luxuriöse Snack, indem das Steak von einer Panade aus fünf verschiedenen Brotsorten ummantelt, über offenem Feuer gegrillt und anschließend mit einer 20 Jahre lang gereiften Sojasoße verfeinert wird.

Neben dem satten Preis gibt es noch einen weiteren Haken: Die "Wagyumafia"-Restaurants sind extrem schnell ausgebucht und zudem sehr exklusiv: in manchen muss man erst eine Mitgliedschaft abschließen, bevor man überhaupt einen Tisch reservieren kann.

VIDEO: Rotes Fleisch doch nicht so ungesund?