Ist das Kim Kardashians bisher freizügigster Red-Carpet-Look?

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Kim Kardashian hat sich mit ihrem Outfit mal wieder selbst übertroffen. (Bild: AP Photo/MediaPunch Standard)

Freizügigkeit ist eines von Kim Kardashians größten Talenten. Ob auf Instagram oder dem roten Teppich – die Reality-Queen zeigt sich bevorzugt mit nur wenig Stoff. Bei einer Award-Show bewies die 38-Jährige, dass es noch nackter geht.

Bei den fünften “Hollywood Beauty Awards” in Los Angeles entschied sich Kardashian nämlich für einen Vintage-Hauch von Nichts des Designers Thierry Mugler aus dem Jahr 1998. Unterhalb der Taille ging es mit reichlich Stoff schon fast züchtig zu, während das Designerteil oberhalb des Nabels nur wenig Platz für Fantasie ließ. Das schwarze Kleid sorgte am Brustbereich mit, sagen wir mal, großzügigen Cut-outs und Riemen, die sich auch am Handgelenk wiederfanden, für Aufsehen. Welch ein Glück, dass hierbei nichts verrutschte.

Mit ihrem Nackedei-Look schaffte es Kardashian mal wieder, zum Hingucker des Abends zu werden. Und auch in den sozialen Netzwerken, wo sie das gewagte Outfit teilte, avancierte sie zum absoluten Gesprächsthema. Doch nicht alle Fans waren von so viel Freizügigkeit begeistert:


“Ich bitte dich. Das ist nicht mal Kleidung. Und wie kalt ist dieses Gebäude. Das ist kein Zuhause. Sorry, aber es sieht so kalt und ohne Liebe aus.”


“Kimmy! Ich verteidige eigentlich deine Mode-Entscheidungen, aber das. Nein. Einfach nein.”


“So sieht es aus, wenn ich meinen Sport-BH falsch herum anziehe.”

Da sich Kim Kardashian aus negativer Kritik rund um ihre Stylings bekanntlich nichts macht, dürfen wir uns sicherlich bald schon auf neue gewagte Outfits freuen.