Jan Josef Liefers: Bomben-Alarm vor der Haustür

·Lesedauer: 1 Min.

Jan Josef Liefers (56) musste um seine Lieben bangen. Der Darsteller dreht aktuell einen neuen 'Tatort' in Münster, hält sich demnach nicht in Berlin auf. Dort – in Steglitz – wohnt er mit seiner Familie, Frau Anna Loos (50) und den beiden gemeinsamen Töchtern. Die mussten jetzt evakuiert werden.

Alle raus

Grund war eine alte Fliegerbombe, die in Steglitz entdeckt wurde. Das 250-Kilo-Ungetüm stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und gehört zu jenen Bomben, die bevorzugt mit eigenen Zündern versehen wurden. Das heißt, dass selbst 80 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg jederzeit mit einer Explosion zu rechnen ist. Oberste Vorsicht ist geboten. Polizei und Feuerwehr zögerten nicht lange und evakuierten das Gebiet. Rund 3000 Berliner, die in einem Kreis von 300 Metern um die Bombe wohnten, mussten laut Berichten von 'Bild' ihre Häuser und Wohnungen verlassen und in Turnhallen untergebracht werden.

Jan Josef Liefers und Familie können aufatmen

Dazu gehörten auch Anna Loos, ihre beiden Töchter sowie ihre Mutter und Schwiegermutter. Die Angst war zunächst groß, doch Ende gut alles gut: Das Monstrum ist entschärft und alle Einwohner wieder in Sicherheit. Anna seufzte: "Wir waren mit den Großmüttern, Kindern und Hunden unterwegs, mussten dann aus dem mehrere hunderte Meter großen Sperrkreis raus. Ich finde es klasse, wie ruhig die Polizei und natürlich die Sprengstoff-Experten das Ganze gehandelt haben. Ich habe gehört, dass die Leute, die die gefährlichen Bomben entschärfen, nicht viel Geld bekommen." Ein Gehalt von 3500 Euro brutto im Monat sei nicht viel für jemanden, der sein Leben riskiere.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.