Jane Fonda ist nicht stolz auf ihren Facelift

Jane Fonda credit:Bang Showbiz
Jane Fonda credit:Bang Showbiz

Jane Fonda würde sich nicht noch einmal das Gesicht straffen lassen.

Die 84-jährige Schauspielerin würde sich nicht noch einmal für eine Schönheitsoperation entscheiden, wenn sie die Zeit zurückdrehen könnte. Gottseidank, so Fonda, entschloss sie sich früh genug dazu, mit den Beauty-OPs aufzuhören. Heute sehe sie nur deshalb nicht deformiert aus. Der amerikanischen ‚Vogue‘ verriet Jane: „Wir alle kennen eine Menge Frauen, die Geld haben und alle möglichen Operationen machen lassen. Sie sehen schrecklich aus. Ich habe mir mein Gesicht straffen lassen und dann hörte ich auf, damit ich nicht deformiert aussehe. Ich bin nicht stolz darauf, dass ich eine OP gemacht habe. Heute weiß ich nicht, ob ich das Ganze nochmal machen lassen würde. Aber ich habe es getan. Ich gebe es zu und das ist okay.“

Menschen, die eine Schönheitsoperation in Erwägung ziehen, warnt Fonda: „Man kann süchtig danach werden. Mach nicht einfach weiter. Viele Frauen sind süchtig danach geworden.“ Ihr aktuelle Beauty-Routine ist derweil ziemlich simpel: „Ich benutze Feuchtigkeitscreme, ich schlafe, ich bewege mich, ich meide die Sonne und ich habe gute Freunde, die mich zum Lachen bringen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.