Janelle Monáe: Wie ein Kostüm den Start in die Oscar-Nacht erschwerte

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

In den vergangenen Jahren wurde die Oscar-Verleihung vor allem wegen der fehlenden Diversität der Ausgezeichneten heftig kritisiert. Dass die Show in diesem Jahr von der queeren Sängerin und Schauspielerin Janelle Monáe eröffnet wurde, sollte ein klares Zeichen sein. Das kam an – jedoch erst nach ein paar Startschwierigkeiten.

Offene Knöpfe, widerspenstige Jacken: Janelle Monáe hatte es mit ihrem Kostüm bei den Oscars nicht leicht. (Bild: Kevin Winter/Getty Images)

Kaum war sie auf der Bühne, hakte es schon bei Janelle Monáe, die die Oscar-Verleihung 2020 eröffnete. Gleich zu Beginn ihrer Performance wollte sie sich der Jacke ihres Smokings entledigen. Doch schon, als sie die Arme zurücknahm, platzte ein Knopf ihrer Bluse auf.

Gleich zu Beginn platzte ein Knopf auf. (Bild: Twitter/TheAcademy)

Zur Show gehörte das nicht, doch Monáe blieb gelassen. Sobald sie die Jacke ausgezogen hätte, würde sie den Knopf schließen können, wird sie sich gedacht haben, doch ganz so einfach war das nicht.

Oscars 2020: Die schönsten Looks vom Roten Teppich

Das Outfit hatte gleich mehrere Tücken

Die Sängerin musste ganz schön mit den Armen ruckeln, um ihre Arme und Hände endlich frei zu bekommen und in die rote Strickjacke zu schlüpfen, die für sie bereit hing. Wohl auf der Suche nach Knöpfen nestelte sie auch an ihr sekundenlang herum, strich sie schlussendlich einfach ein bisschen glatt und schloss dann auch den aufgeplatzten Blusenknopf.

Auch die rote Jacke bereitete ihr ein paar Probleme: Janelle Monáe bei der Oscar-Verleihung 2020. (Bild: Kevin Winter/Getty Images)

Was dann folgte, war eine wunderschöne Hommage an den legendären Fernsehmoderator Fred Rogers, den der für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominierte Tom Hanks im Film ”Der wunderbare Mr. Rogers“ verkörpert.

Prompt wurde Kritik an den Kostümbildnern laut, die das Outfit für Janelle Monáe bereitgestellt hatten: ”Ihr habt Janelle Monáe die komplizierteste aller Jacken ausgesucht, schämt euch“, schrieb ein Twitter-User.

Eine andere Nutzerin sah die Schuldfrage etwas anders und schrieb: ”Offensichtlich weiß Janelle Monáe nicht, wie man eine Jacke anzieht.“

Mehr Leben, mehr Diversität

So oder so waren sich nach dem holperigen Start aller darüber einig, dass die Performance insgesamt ein voller Erfolg war. Und ein Lichtblick im Rahmen einer Traditions-Veranstaltung, die seit Jahren dafür kritisiert wird, dass die besten Chancen auf einen Oscar noch immer weiße, heterosexuelle Männer haben.

Oscars 2020: Die besten Afterparty-Outfits der Stars

Monáe kommentierte das während der Show so: ”The Oscars, it’s so white, it’s time to come alive.“ (Die Oscars sind so weiß, es ist Zeit, sie zum Leben zu erwecken), und sagte außerdem: ”Ich bin stolz, hier als Schwarze queere Frau zu stehen und Geschichten zu erzählen.“ Das Publikum reagierte mit Standing Ovations.

Alles zu den Oscars 2020: Gewinner, Verlierer und Höhepunkte

Video: Großer Abräumer bei den Oscars war der südkoeranische Film “Parasite”