Janni Hönscheid: Geburt bei gedämpften Licht

·Lesedauer: 1 Min.

Janni Hönscheid (30) hat sich eine neue Stätte für die Geburt ihres dritten Kindes ausgesucht. Die Surferin setzt dabei auf gedämpftes Licht. Und das gibt es in einem besonderen Krankenhaus.

Ein anthroposophisches Krankenhaus

Die Frau von Moderator Peer Kusmagk (46) kennt sich mittlerweile aus. Sie hat bereits zwei Kinder zur Welt gebracht - den vierjährigen Emil-Ocean und die zweijährige Yoko. Und diese Erfahrungen haben sie für eine neue Methode bereit : "Ich habe diesmal ein anthroposophisches Krankenhaus gewählt. Nach meinen letzten Geburten kommt eine Geburt zuhause nicht so wirklich in Frage (plus ist unser Zuhause einfach zu klein und mit der Baustelle wäre es auch nicht so toll)", antwortete die Sportlerin auf die Frage eines Fans auf Instagram, wo die Geburt stattfinden soll.

Janni Hönscheid setzt auf gute Lichtverhältnisse

Der zweifache Mama war dabei das Licht sehr wichtig: "In einem anthroposophisches Krankenhaus kann darauf geachtet werden, dass das Licht gedämpft ist und es wird eher auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen." Der Unterstützung ihres Liebsten kann sie sich auch sicher sein. Der hatte unlängst auf Instagram ihr geschworen: "Das Beste, was wir Männer in der Schwangerschaft tun können, ist der Frau einfach nur das Gefühl zu geben, sich keine Sorgen machen zu müssen." Dann bleibt nur Janni Hönscheid und Peer Kusmagk alles Gute für die Geburt ihres dritten Kindes zu wünschen.

Bild: Jörg Carstensen/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.