Jason Momoa wurde inmitten der 'Aquaman'-Dreharbeiten positiv auf COVID-19 getestet

·Lesedauer: 1 Min.
Jason Momoa credit:Bang Showbiz
Jason Momoa credit:Bang Showbiz

Jason Momoa wurde während der Dreharbeiten zu 'Aquaman and the Lost Kingdom' positiv auf COVID-19 getestet.

Der 42-jährige Schauspieler dreht die Superhelden-Fortsetzung in Großbritannien, aber Insider haben nun enthüllt, dass sich der Star aktuell isoliert, nachdem er positiv auf das Virus getestet wurde.

Der Insider verriet gegenüber der 'Bizarre'-Kolumne der Zeitung 'The Sun': "Jason geht es zum Glück gut und er isoliert sich jetzt, nachdem er einen positiven Test erhalten hat. Aber es ist ein echtes Kopfzerbrechen für die Chefs des Films, die jetzt befürchten, ihren engen Drehplan verschieben zu müssen. Natürlich ist die Sicherheit aller, die an dem Film arbeiten, das Wichtigste und jeder wird regelmäßig getestet. Sie hoffen, dass dies ein Einzelfall ist und dass sie um Jason herum arbeiten und weiter an der Produktion drehen können. Alle wünschen ihm eine schnelle Genesung und freuen sich darauf, ihn wieder am Set zu haben." Der DC Extended Universe-Film wird in den Leavesden Studios in Hertfordshire gedreht und Jason gab vor kurzem bekannt, dass die Dreharbeiten an dem Superhelden-Film für ihn körperlich viel anstrengender sind als je zuvor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.