Jennifer Grey: “Ich habe mich selbst verbannt”

·Lesedauer: 1 Min.
Jennifer Grey credit:Bang Showbiz
Jennifer Grey credit:Bang Showbiz

Jennifer Grey war nach ihrer Nasenoperation "nicht mehr" sie selbst.

Die 62-jährige Schauspielerin spielte 1987 an der Seite von Patrick Swayze die Hauptrolle des “Baby” im Musical-Klassiker 'Dirty Dancing'. Die Rolle machte sie über Nacht zum Star. Doch dann entschied sich Grey für eine Nasenkorrektur – im Nachhinein ein schlimmer Fehler, den sie sehr bereue.

"Ich habe so viel Energie darauf verwendet, herauszufinden, was ich falsch gemacht habe, warum ich aus dem Königreich verbannt wurde. Das ist eine Lüge. Ich habe mich selbst verbannt. Und das wurde zur Sache, die Vorstellung, von einem Tag auf den anderen völlig unsichtbar zu sein. In den Augen der Welt war ich nicht mehr ich selbst. Und das Seltsame war, dass ich mich mein ganzes Leben lang dagegen gewehrt habe, und dass ich so wütend auf meine Mutter war, weil sie mir immer sagte, ich solle mir die Nase zuhalten”, so Jennifer.

Grey erklärte weiter, dass sie komplett gegen Nasenoperationen war, bis ihre Mutter meinte, dass es für ihre Karriere notwendig sei. Sie erzählte 'People’: "Sie liebt mich, sie hat mich immer geliebt und sie war pragmatisch, weil sie sagte: 'Weißt du was? Es ist zu schwer, dich zu casten. Mach es einfacher für sie.' Und das habe ich dann getan und sie hatte recht. Es war nicht so: 'Du bist nicht hübsch.’ Sondern: 'Weißt du was? Wenn du kein Schauspieler sein willst, okay. Aber wenn du ein Schauspieler sein willst...'”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.