Jennifer Lopez: Sie war wie gelähmt!

Jennifer Lopez credit:Bang Showbiz
Jennifer Lopez credit:Bang Showbiz

Jennifer Lopez fühlte sich während ihrer erschöpfungsbedingten Panikattacken „körperlich gelähmt“.

Die 52-jährige Sängerin und Schauspielerin sprach vor kurzem erstmals über eine schwierige Phase in ihren Zwanzigern. Damals arbeitete JLo pausenlos an ihrer Karriere und schlief nur jeweils fünf Stunden pro Nacht. Der konstante Stress und die immer schlimmer werdende Müdigkeit lösten dabei angsteinflößende Symptome aus, die sogar ihr Sehvermögen beeinträchtigten und der zweifachen Mutter das Gefühl gaben „komplett eingefroren“ zu sein. In der neuesten Ausgabe ihres Newsletters ‚On the JLo‘ schreibt die ‚On The Floor‘-Interpretin: „Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der ich nur drei bis fünf Stunden pro Nacht geschlafen habe. Ich war den ganzen Tag am Set und die ganze Nacht im Studio. Dann machte ich Promotion und filmte am Wochenende Musikvideos. Ich war in meinen Zwanzigern und ich dachte, ich wäre unbesiegbar. Aber eines Tages saß ich in meinem Trailer und all die Arbeit und all der Stress, gepaart mit zu wenig Schlaf, holten mich ein.“

Jennifer konnte nur noch an ihre elendig lange To-Do-Liste denken, die in ihr regelrechte Panik auslöste: „Vorher fühlte ich mich total normal und plötzlich konnte ich nur noch daran denken, was ich alles zu tun hatte. Auf einmal hatte ich das Gefühl, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Ich war total eingefroren und ich konnte nicht klar sehen.“ Als sie herausfand, dass das die typischen Symptome einer Panikattacke waren, beschloss JLo, ihr Pensum herunterzufahren und einige Änderungen in ihrem Alltag vorzunehmen. „Mir wurde klar, wie ernst die Konsequenzen sein können, wenn ich meinen Körper und meinen Geist ignoriere“, resümiert Jennifer in ihrem Brief.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.