Jennifer Lopez wollte Super Bowl-Auftritt nicht mit Shakira teilen

Jennifer Lopez, Shakira credit:Bang Showbiz
Jennifer Lopez, Shakira credit:Bang Showbiz

Jennifer Lopez war fuchsteufelswild, als sie sich den Auftritt in der Super Bowl Halbzeitshow 2020 mit Shakira teilen musste.

In der neuen Netflix-Dokumentation ‚Halftime‘ werden intime Details aus dem Leben der ‚On the Floor‘-Sängerin geteilt. So hielt Regisseurin Amanda Micheli auch eine Szene fest, die J.Lo dabei zeigt, wie sie sich mit NFL-Bossen anlegt. Die 51-Jährige konnte nämlich nicht fassen, dass sie nicht alleine bei der Halbzeitshow auftreten durfte – schließlich ist dies normalerweise üblich. In der Szene ist zu hören, wie Lopez wütet: „Das ist die schlechteste Idee auf der Welt.“ Später schimpfte sie: „Ich habe jahrelang darauf hingearbeitet und darauf gehofft.“

Bekannterweise rauften sich die beiden Musikerinnen doch zusammen und stellten eine Hammer-Performance auf die Beine, mit der sie die Fans weltweit begeisterten. Allerdings wird J.Lo und Shakira trotz allem ein frostiges Verhältnis nachgesagt.

Zu sehen gibt es ‚Halftime‘ ab nächsten Dienstag (14. Juni) auf Netflix. Diese Woche feierte die Dokumentation bereits beim Tribeca Film Festival in New York Premiere. Der Titel des Films ist auch ein Tribut an das Alter der schönen Latina, die mittlerweile ihre Lebensmitte erreicht hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.