Joggen vs. Fahrradfahren: Was ist das bessere Workout?

Joggen und Radfahren sind beides ziemlich gute Sportarten, um sich fit zu halten. Im Allgemeinen verbrennen Sie beim Joggen mehr Kalorien, aber es geht auch mehr auf die Gelenke. Welche der beiden Sportarten für Sie das beste Workout ist, hängt also von Ihren Zielen und einigen weiteren Faktoren ab:

Kardiovaskuläre Gesundheit
Wenn es darum geht, Herz und Blutgefäße zu stärken, sind Laufen und Radfahren gleich gut. Beide bieten effektives aerobes Training, das Ihren Herzschlag und die Atmungsfrequenz erhöht und damit die Effizienz Ihres Herzens auf lange Sicht erhöht.

Kalorien verbrennen
Obwohl Sie generell beim Joggen mehr Kalorien verbrennen, da Sie mehr Muskeln nutzen, hängt der Kalorienverbrauch natürlich auch von der Dauer des Trainings ab. Da Radfahren weniger die körperliche Verfassung beansprucht, halten Sie normalerweise länger durch, wodurch Sie den geringeren Kalorienverbrauch kompensieren. Außerdem kann man das Training anstrengender gestalten, wenn man bergauf und -runter radelt oder rennt.

Muskelaufbau
Der Widerstand der Pedale sorgt dafür, dass die Muskeln in Ihren Beinen länger und stärker werden. Beim Radfahren werden dafür die Muskeln im Oberkörper deutlich weniger in Anspruch genommen. Laufen trainiert alle Muskeln im Körper, sorgt aber nicht für substanziellen Muskelaufbau. Dafür werden neben den Muskeln durch den Aufprall beim Laufen auch die Knochen gestärkt.

Quelle: Healthline