Johnny Depp: Amber Heards Nacktfotos sollten angeblich als Beweismittel dienen

Johnny Depp credit:Bang Showbiz
Johnny Depp credit:Bang Showbiz

Johnny Depp wollte angeblich Nacktfotos von Amber Heard als Beweismittel im Verleumdungsprozess gegen sie einreichen.

Das ehemalige Hollywood-Paar wurde vor kurzem inmitten eines sechswöchigen Gerichtsverfahrens auf den Prüfstand gestellt, bei dem die 'Aquaman'-Schauspielerin dazu verurteilt wurde, ihrem Ex-Mann 10,35 Millionen US-Dollar Schadensersatz und Strafschadenersatz zu zahlen, nachdem die Jury in Virginia entschieden hatte, dass sie den Ruf des Stars geschädigt hatte, als sie 2018 einen Artikel darüber schrieb, angeblich zum Opfer von häuslicher Gewalt geworden zu sein.

Ambers Anwaltsteam hatte zuvor versucht, dem 'Fluch der Karibik'-Star vorzuwerfen, Medikamente gegen erektile Dysfunktion einzunehmen, während die Anwälte des 59-jährigen Schauspielers angeblich unbedingt vermeiden wollten, dass der Nachrichtenaustausch ihres Mandanten mit Marilyn Manson vor Gericht gezeigt wird. Die Anwälte der 36-jährigen Darstellerin behaupteten, dass Johnny versucht haben soll, "unangemessen" Nacktfotos vor Gericht als Beweismittel vorzulegen. Das Team erklärte in einem Antrag: "Mr. Depp versucht unangemessen, Beweise für die folgenden irrelevanten persönlichen Angelegenheiten vorzulegen." Als Beispiele nannte das Team "Nacktbilder von Amber Heard" und "Ambers kurze Tätigkeit als eine exotische Tänzerin, Jahre bevor sie Mr. Depp traf." Die Anwälte fügten hinzu: "[Mr. Depp] versucht leichtfertig und böswillig anzudeuten oder zu suggerieren, dass Ms. Heard einmal eine Eskorte war."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.