Junge trifft auf Queen Elizabeth – und ergreift umgehend die Flucht

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Auf die Knie, umdrehen und schnell weg: So reagierte ein Neunjähriger auf einen Besuch der Queen. (Bild: Getty Images)

Am Mittwoch besuchte Königin Elizabeth II. eine Wohltätigkeitseinrichtung für Kinder in London. Als die Queen mit einigen Leuten zusammentraf, geschah etwas ganz Unroyales: Ein Junge nahm plötzlich Reißaus und verschwand in einem anderen Zimmer.

Ein neunjähriger britischer Junge war offenbar so beeindruckt, Queen Elizabeth II. von England zu sehen, dass er in ihrer Gegenwart auf die Knie fiel und aus dem Raum kroch. Dies berichtet die Zeitung “The Telegraph”. Ereignet hat sich der kleine Zwischenfall in den Londoner Räumlichkeiten der Kinderhilfsorganisation Coram.

Auf den Knien ins andere Zimmer

Während des Empfangs begrüßte die Queen mehrere Gäste. Darunter auch David und Carrie Grant, die der Regentin ihren Adoptivsohn Nathan vorstellen wollten. Doch dazu kam es nicht. Denn der Junge war offenbar so schüchtern, dass er ziemlich schnell das Weite suchte. Er ließ sich auf die Knie fallen, kroch zwischen den Beinen seiner Eltern hindurch und verschwand in einem anderen Zimmer. Von dort rief er noch “Auf Wiedersehen!”

Hier hatte sich der Junge noch einigermaßen im Griff. (Bild: Getty Images)

Alle Anwesenden, inklusive der Queen, zeigten sich amüsiert über den Vorfall. Doch es sollte an diesem Tag noch zu einer weiteren kniffligen Situation kommen. Lewis, ein acht Jahre alter Junge, der ebenfalls mit seinen Adoptiveltern anwesend war, bat die Monarchin, ihr Lieblingsland zu nennen. Die Queen meinte, dass dies eine sehr schwierige Frage sei. Schließlich sagte sie, dass es so viele seien und sie keines auswählen könne.

Queen Elizabeth trifft auf den 102-jährigen Edward Norton. (Bild: Getty Images)

Bei der Veranstaltung traf die Queen nicht nur auf junge, sondern auch auf alte Menschen. Einer war sogar betagter als die 92 Jahre alte Königin. Edward Norton gilt mit 102 Jahren als der älteste noch lebende Mensch, der einst als schutzbedürftiges Kind in der Obhut von Coram war.

Seltener Anblick: Die Queen hilft bei der Dekoration eines Weihnachtsbaumes. (Bild: Getty Images)

Am Ende des Treffens half Königin Elizabeth II. sogar, einen Weihnachtsbaum zu schmücken. Erst vor Kurzem wurden Fotos veröffentlicht, die den diesjährigen Weihnachtsbaum auf Schloss Windsor zeigen. Er misst rund sieben Meter und ist mit etlichen Deko-Elementen behangen. Doch den ließ die Queen lieber von ihren Mitarbeitern schmücken.