Königin Elizabeth II.: Trauernde berichten von "emotionalem" Abschied

Königin Elizabeth II. credit:Bang Showbiz
Königin Elizabeth II. credit:Bang Showbiz

Die ersten Trauernden, die den Sarg von Königin Elizabeth II. besuchten, sollen von ihren Emotionen überwältigt gewesen sein.

Die Londonerin Vanessa Nathakumaran, die sich bereits am Montagmorgen (12. September) anstellte, um der Monarchin ihren Respekt zu zollen, sei die erste gewesen, die die Westminster Hall in London besuchte, um am Mittwoch (14. September) der Queen, die am 8. September im Alter von 96 Jahren verstarb, die letzte Ehre zu erweisen.

Die 45-jährige Vanessa erzählte gegenüber der 'The Guardian'-Zeitung: „Das war ein emotionales Erlebnis. Ich habe mit den Tränen gekämpft, als ich mich dem Sarg näherte, und es gelang mir, ihr meinen Respekt zu zollen. Ich wollte etwas tun, also sprach ich Gebete für die Königin, dankte ihr für ihren großartigen Dienst und wünschte ihr Frieden und Ruhe. Ich komme aus London, also hatte ich das Gefühl, die Menge anzuführen, da ich die Erste in der Warteschlange war. Es ist ein einzigartiger und historischer Moment und ich wollte ihr meinen Respekt erweisen, also hat es sich gelohnt, zu warten.“ In der Warteschlange wurde die Besucherin von der 65-jährigen Anne Daley aus Cardiff gefolgt, die verriet, dass es eine „unglaublich erschütternde Erfahrung“ für sie gewesen sei. Sie fügte hinzu: „Es herrschte eine totale Stille, man wollte Ave Maria singen, es war diese Art von Atmosphäre. Es waren nur Sekunden, aber das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt.“ Man hörte die Menschenmengen Hymnen singen, als sie sich in der Warteschlange einreihten, um den Sarg der Königin zu sehen, nachdem dieser um 15 Uhr mit einer königlichen Prozession in die Westminster Hall gebracht worden war.