Küssen à la Hollywood: So geht’s

·Lesedauer: 4 Min.

Egal, ob du ein Date mit einem neuen Partner oder einer neuen Partnerin hast oder schon seit Jahren mit jemandem zusammen bist: Es gibt nichts Schöneres, als eine Person zu küssen, in die du wirklich verliebt bist. Und natürlich willst du dabei sicherstellen, dass deine bessere Hälfte den Kuss genauso genießt wie du. Was macht aber gute Küsser:innen aus? Eine einzige Antwort darauf gibt es nicht, denn unterschiedliche Menschen mögen unterschiedliche Dinge: Eine Person mag es vielleicht, an den Ohren geküsst zu werden, während eine andere solche Küsschen vielleicht nicht ausstehen kann. Das Einzige, was du auf keinen Fall tun solltest, ist, zu erwarten, dass alle, die du küsst, genau die gleichen Dinge gut finden. Schenk stattdessen den Vorlieben der einzelnen Personen Beachtung und geh auf sie ein.

„Ein wenig Wissen, deine Einstellung und etwas Können machen großartiges Küssen aus“, verrät uns Eric Marlowe Garrison, ein klinischer Sexologe und Autor. „Es gibt auch keine allgemeingültige Definition dafür, was einen unglaublich tollen Kuss ausmacht. Deshalb ist es wichtig, Unterschiedliches auszuprobieren und darauf zu achten, wie es bei deinem Gegenüber ankommt. Nur so kannst du deine Küss-Skills tatsächlich verbessern.“

Dennoch wollen wir gerne einige allgemeine Tipps, die du vielleicht als Inspiration nutzen kannst, mit dir teilen. Du kannst sie natürlich nach Belieben abändern – je nachdem, was dir und deiner besseren Hälfte gefällt.

So leitest du einen Kuss am besten ein

Dein Partner oder deine Partnerin scheint für einen Kuss bereit zu sein. Nun möchtest du die Initiative ergreifen und loslegen. Beug dich langsam nach vorne. Anstatt sofort deine Zunge in den Hals deines Gegenübers zu stecken, solltest du dessen Lippen zuerst sanft berühren. Wenn er oder sie zurückweicht oder erstarrt, ist das ein eindeutiges Zeichen, aufzuhören. Solltest du dir nicht sicher sein, ob er oder sie von dir geküsst werden will, kannst du immer nachfragen, um auf Nummer sicher zu gehen.

So sorgst du für unvergessliche Zungenküsse

Sobald du mit dem Küssen begonnen hast, kannst du etwas Zunge ins Spiel bringen. Beginn damit, indem du die Zunge deines Gegenübers sanft mit deiner berührst. „Die Zunge ist ein sehr starker Muskel. Deshalb solltest du geschickt mit ihr umgehen“, sagte Andréa Demirjian, Kuss-Expertin und Autorin von KISSING: Everything You Ever Wanted to Know About One of Life’s Sweetest Pleasures, erklärt sie uns. „Taste dich langsam vor und sei behutsam.“

Obwohl es keine allgemeingültige Regel ist, zeigen Daten, die die Singlebörse OKCupid sammelte, dass 90 Prozent der Männer und 88 Prozent der Frauen lange, langsame Küsse bevorzugen, während 8 Prozent der Männer und 11 Prozent der Frauen süße Küsschen besser finden. Ein langandauernder Zungenkuss ohne unnötige Hektik ist also eine gute Wahl.

So beeindruckst du mit Küsschen im Nacken

Sobald eure Knutsch-Session in vollem Gange ist, kannst du deine bessere Hälfte mit ein paar Küsschen im Nacken erfreuen. Immerhin zählt dieser Bereich zu den erogensten Zonen unseres Körpers. Sei sanft – es sei denn, du möchtest einen Knutschfleck hinterlassen. (Vergewisser dich vorher, ob dein Partner oder deine Partnerin überhaupt einen möchte).

So sorgst du mit einem Kuss aufs Ohr für Schmetterlinge im Bauch

Neben Küsschen im Nacken lieben manche Menschen Küsschen aufs Ohr oder Ohrläppchenküsse. Küss dabei das Ohrläppchen deines Gegenübers oder leck es. Du kannst auch deine Zähne zum Einsatz bringen, denn manche Menschen lieben sanfte Bisse am Hals, an den Ohren oder der Unterlippe.

So hinterlässt du beim Küssen einen bleibenden Eindruck

Wenn du immer nur eine Art von Kuss einsetzt, kann das irgendwann etwas langweilig werden. Bring also etwas Abwechslung in dein Liebesleben und variier zwischen Zungenküssen, kürzeren Küssen und Küsschen im Nacken oder auf den Ohren. Vergiss dabei nicht deine Hände und bring sie ebenfalls ins Spiel! Leg sie um die andere Person, berühr ihre Arme, fahr über ihren Rücken oder streichle ihr Gesicht. Du kannst dich dabei auch auf die Suche nach ihren erogenen Zonen machen.

Küsschen auf die Stirn: So machst du’s richtig

Zum richtigen Zeitpunkt zum Einsatz gebracht kann ein solcher Kuss superintim und ein Ausdruck von Zärtlichkeit sein. Das Wichtigste, das es hier zu beachten gilt, ist: Augenkontakt. Schau deinem Partner oder deiner Partnerin in die Augen, zieh dich dann ein wenig zurück und gib ihm oder ihr einen sanften, langanhaltenden (aber dennoch kurzen) Schmatzer auf die Stirn. Du kannst das Ganze mit noch mehr Augenkontakt abrunden, wenn es sich richtig anfühlt.

Vergiss nicht: Unterschiedliche Menschen mögen unterschiedliche Dinge

Vielleicht mochte dein:e Ex zwar Bisse in die Unterlippe, aber es kann sein, dass deine neue bessere Hälfte gar nichts davon hält. Aus diesem Grund ist es wichtig, nie zu vergessen, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Dinge mögen. Der einzige Weg, herauszufinden, was ein guter Kuss für deinen Partner oder deine Partnerin bedeutet, ist, ihn oder sie oft zu küssen und herauszufinden, worauf er oder sie steht. Herumexperimentieren mit Spaßfaktor: Es gibt Schlimmeres.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Was tun, wenn aus Freundschaft Liebe wird?

Dating nach Persönlichkeitstest – klappt das?

Tipps, damit das O in Oralsex für Orgasmus steht

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.