Kann das Gesicht waschen vor dem Coronavirus schützen? Experten halten es für eine „gute Idee“

Yahoo Lifestyle bemüht sich, die besten Produkte zu den besten Preisen zu finden. Möglicherweise erhalten wir einen Anteil von Käufen, die über Links auf dieser Seite getätigt werden. Preise und Verfügbarkeit können abweichen.

Halte die Hände von deinem Gesicht fern. (Foto: Getty)

Die Coronavirus-Pandemie macht Angst und wahrscheinlich unternimmst du derzeit alles, was möglich ist, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus zu verringern. Dazu gehört auch, sich sozial zu distanzieren, sich die Hände regelmäßig mit Wasser und Seife zu waschen und sein Bestes zu geben, sich von anderen fernzuhalten, die krank erscheinen.

Aber es gibt noch etwas, was der Verbreitung des Coronavirus, das auch als COVID-19 bezeichnet wird, Einhalt gebieten kann – etwas, was du wahrscheinlich noch nicht tust: Wasche, wenn du unterwegs warst und nach Hause kommst, dein Gesicht.

Wie die amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erklären, wird COVID-19 hauptsächlich per Tröpfcheninfektion übertragen, wenn eine infizierte Person hustet oder niest. Die Tröpfchen können sich bei Personen in der unmittelbaren Umgebung im Mund oder in der Nase festsetzen oder sogar in die Lunge eingeatmet werden. Der Virus verbreitet sich auch, wenn jemand eine Oberfläche oder ein Objekt, auf dem er sich befindet, anfasst und dann seinen Mund, die Nase oder die Augen berührt.

Und da setzt das Waschen des Gesichts an. Wenn du in der Öffentlichkeit unterwegs bist, kann es sein, dass Tröpfchen von SARS-CoV-2 – der Virus, der COVID-19 verursacht – auf deinen Händen oder sogar direkt in deinem Gesicht landen. Noch einmal: Wenn du mit deinen ungewaschenen Händen dein Gesicht berührst, dann können diese Tröpfchen in die Nase, den Mund oder die Augen gelangen und dich krank machen. Wäschst du, wenn du nach Hause kommst, allerdings dein Gesicht, dann kannst du dieses Risiko verringern.

Stelle sicher, dass du dein Gesicht wächst. (Foto: Getty)

Infizierte Objekte anzufassen und dann sein Gesicht zu berühren, ist nicht der Weg, auf dem sich das Virus hauptsächlich verbreitet. Als Vorsichtsmaßnahme ist es aber „sicherlich nicht unvernünftig“, wenn man nach Hause kommt, sein Gesicht zu waschen, erklärt Dr. Rajeev Fernando, Experte für Infektionskrankheiten in Southampton, NY, Yahoo Lifestyle. Eine weitere Expertin für Infektionskrankheiten, Krankenschwester Aline M. Holmes, die Privatdozentin an der Rutgers University School of Nursing ist, stimmt dem zu. „Das ist eine gute Idee, weil man nicht weiß, ob man unterwegs versehentlich sein Gesicht angefasst hat. Die Leute tun das sehr häufig”, erzählt sie Yahoo Lifestyle.

Das Gesicht anzufassen, ist weiter verbreitet, als es den meisten Leuten bewusst ist. Es gibt nur wenige Studien dazu, wie oft Menschen ihr Gesicht berühren. Eine kleine Studie, die im American Journal of Infection Control veröffentlicht wurde, untersuchte jedoch 26 Medizinstudenten und ihre Gewohnheiten darauf, wie oft sie ihr Gesicht berühren. Die Forscher fanden heraus, dass die Studenten ihr Gesicht im Schnitt 23 Mal pro Stunde berühren. 44 % dieser Berührungen galten der Nase, dem Mund und den Augen und 61 % der Berührungen waren eine Kombination aller drei Gesichtsareale. Auch eine ältere Studie, die im Journal of Occupational and Environmental Hygiene veröffentlicht wurde, analysierte die Gewohnheiten rund um die Berührung des Gesichtes. Hier ergab die Untersuchung, dass die Studienteilnehmer ihre Gesichter im Schnitt 16 Mal pro Stunde berühren.

Wie häufig du dein Gesicht pro Tag berührst, kann also variieren. Trotzdem ist aber eindeutig, dass es eine weit verbreitete Gewohnheit ist.

Holmes sagt, wenn du beim Nachhausekommen dein Gesicht waschen willst, dann ist es eine gute Idee, die Hände zunächst 20 Sekunden mit Wasser und Seife zu waschen. Ansonsten riskierst du eine Übertragung der Keime auf das Gesicht. Mach das Gesicht anschließend nass und wasche es wie gewohnt – ja, so einfach ist das. Wer besonders vorsichtig sein will, kann einen der folgenden Gesichtsreiniger oder eine Seife zur Gesichtsreinigung verwenden.

Das Gesicht zu waschen, wird nicht als zentrale Maßnahme angesehen, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern. „Es ist aber keine schlechte Idee“, so Holmes.

Du bist auf der Suche nach einem neuen Gesichtsreiniger? Hier sind ein paar unserer Favoriten:

Mario Badescu Enzyme Cleansing Gel

Dieser sanfte Gesichtsreiniger hilft, die Haut zu beruhigen. (Foto: Sephora)

Dieser beliebte Gesichtsreiniger enthält Papaya- und Grapefruitextrakt. Beide verjüngen und erfrischen die Haut. Der Reiniger ist so sanft, dass ihn besonders Kunden mit sensibler Haut lieben und schreiben, er reize ihre Haut nicht. Außerdem fühlt sich die Gel-Formel angenehm kühlend an (und nicht harsch oder spannend wie manch anderer Gesichtsschaum).

Belif Pore Cleaner Foam Cleanser

Dieser Gesichtsreiniger ist wie ein Staubsauger für deine Poren. (Foto: Sephora)

Der Schaum, der die Textur von Schlagsahne hat, saugt den ganzen Dreck aus deinen Poren. Und der Löwenzahnwurzel-Extrakt, ein Antioxidans, beruhigt die Haut. Kunden mit fettiger Haut, lieben, wie er den Talg in Schach hält und wie sanft (und gleichzeitig gründlich) er die Haut reinigt.

Origins GinZing Refreshing Scrub Cleanser

Der erfrischende Gesichtsreiniger ist wie ein Weckruf fürs Gesicht. (Foto: Origins)

Dieser erfrischende Gesichtsreiniger nutzt Jojoba und Carnaubawachs, um zu peelen und abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Kaffee und Ginseng verleihen Glanz und beleben die Haut. Der aromatische Cocktail aus Minze, Grapefrucht und Zitrone lässt einem außerdem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

CeraVe Hydrating Facial Cleanser für normale bis trockene Haut – im Angebot

Dieser sanfte Gesichtsreiniger enthält Hyaluronsäure, um den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aufrecht zu erhalten. (Foto: Ulta)

Dieser parfümfreie und nicht-komedogene Gesichtsreiniger ist mit Ceramiden vollgepackt, die die Schutzbarriere der Haut erhalten und reparieren. Kunden lieben außerdem, wie leicht man damit Make-up entfernen kann und dass er, obwohl er die Haut so gut durchfeuchtet, keinen Ölfilm hinterlässt. Jetzt einen Gesichtsreiniger kaufen und 50% Rabatt auf den zweiten erhalten.

Clinique Take The Day Off Cleansing Balm

Über 1.730 Rezensenten haben diesem Clinique Balsam 5 Sterne gegeben. (Foto: Ulta)

Egal, ob du Make-up trägst oder seit Wochen keinen Lippenstift angefasst hast – dieser Balsam von Clinique ist ein Profi in der Entfernung von Schmutz, Ablagerungen oder Make-up-Resten auf der Haut. Außerdem haben über 1.730 Rezensenten dem Balsam ein perfektes 5-Sterne-Rating gegeben. Verliebst auch du dich in ihn, dann weißt du also, dass du in guter Gesellschaft bist.

Korin Miller