Kanye West: Seine Scheidungsanwältin hat gekündigt

Kanye West credit:Bang Showbiz
Kanye West credit:Bang Showbiz

Die Scheidungsanwältin von Kanye West hat ihren Job an den Nagel gehängt.

Der ‚Eazy‘-Rapper engagierte die Juristin Samantha Spector vor zwei Monaten, damit diese ihn im Prozess gegen seine Noch-Ehefrau Kim Kardashian vertritt. Zuvor hatte Kanye seinen Anwalt Chris Melcher gefeuert, doch dieses Mal warf Specter selbst das Handtuch. Der Grund dafür sei ein „unüberbrückbarer Zusammenbruch der Beziehung zwischen Anwalt und Klient.“ Laut Dokumenten, die ‚Entertainment Tonight‘ vorliegen, hat die Rechtsexpertin Kanye via Post und Email mitgeteilt, dass sie ihn nicht länger in seinem Scheidungsprozess vertreten werde. Zukünftig wird Deborah Hong für die Angelegenheiten des ‚Famous‘-Interpreten zuständig sein.

Nur zwei Tage vor einer Anhörung, in der Kim offiziell für ledig erklärt wurde, hatte Ye seinem ersten Anwalt gekündigt. Damals sickerte durch, dass der Musiker offenbar ein schwieriger Klient war, da er zeitweise behauptete, die Beziehung zu seiner Ex-Partnerin kitten zu wollen, bevor er dann den Kontakt komplett abbrach. Ein Insider behauptete daraufhin über Kanyes Umgang mit der Trennung: „Kanye fokussiert sich darauf, unter dem Radar zu sein und zu heilen. Er will sich von dem ganzen Drama, das zwischen ihm und Kim passiert ist, abgrenzen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.