Karen Elson: Heute weiß sie es besser

Karen Elson ist „traurig“ über Nacktfotos, die zu Beginn ihrer Karriere aufgenommen wurden.

Die Modelschönheit blickt heute mit Reue zurück auf den Beginn ihrer Karriere in der Fashion-Industrie. Als Teenager sah sich die heute 42-Jährige dazu genötigt, sich vor der Kamera auszuziehen.

Wie sehr ihr das mental zusetzte, enthüllte die Britin nun bei dem Event ‚The Bazaar at Work Summit' in London. „Ich wollte es einfach allen recht machen. Ich war 16 und wollte es als Model schaffen und dachte ‚Okay, sie wollen, dass ich nackt bin, ich denke mal, ich folge ihrer Leitung‘“, schilderte sie. „Ich schaue mir diese Bilder heute an und bin traurig. Ich denke ‚Meine Güte, wie konnte das passieren...‘ Warum war es während meiner gesamten Karriere so, dass mich meistens niemand gefragt hat, ob ich mich wohl fühlte, wenn ich Nacktfotos machte?“

Könnte sie ihrem jüngeren Selbst rückblickend einen Rat geben, dann wäre es der, sich nicht dem Gruppenzwang zu fügen. „Ich habe zu viele Jahre damit verbracht, mich anzupassen, zu versuchen, etwas zu sein, das jemand anderes von mir haben wollte… Ich habe mir über alles endlos den Kopf zerbrochen und mich so unsicher gefühlt“, gab Karen zu. „Ich habe die ganze Zeit an mir gezweifelt und ich wünschte, ich hätte damals einen Mentor gehabt, der sagen hätte können ‚Mach es einfach.‘“ Mit 42 fühle sie sich heute so wohl wie nie in ihrer Haut. „Seit ich älter wurde und vor allem Kinder hatte, empfinde ich viel mehr Frieden mit mir und meinem Körper“, verriet die Sängerin, die zusammen mit Ex-Mann Jack White einen Sohn und eine Tochter großzieht.

Karen Elson credit:Bang Showbiz
Karen Elson credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.