Kate Winslet ist stolz auf ihre Kolleginnen

·Lesedauer: 1 Min.
Kate Winslet credit:Bang Showbiz
Kate Winslet credit:Bang Showbiz

Kate Winslet findet es großartig, dass ihre Kolleginnen sich gegen Belästigung wehren.

Die ‚Titanic‘-Darstellerin hat sich öffentlich bei den Schauspielerinnen und Schauspielern bedankt, die sich im Zuge der ‚#MeToo‘- und ‚Time’s Up‘-Bewegungen gegen sexuelle Belästigung und Sexismus in der Filmbranche eingesetzt haben. Winslet sei laut eigener Aussage hoffnungsvoll und gehe davon aus, dass das Entertainment-Business nachhaltige Änderungen vornehmen werde. Im Interview mit ‚People‘ erklärt sie: „Die Männer haben immer am meisten verdient oder sie wurden am Set einfach mit mehr Respekt behandelt. Und ich glaube, dass sich das auf jeden Fall ändert. Wir müssen den wundervollen Schauspieler*innen danken, die über ihre erschreckenden Erlebnisse gesprochen haben. Wir stehen alle hinter ihnen. Wir werden diese Dinge nicht mehr zulassen. Dies ist eine Zeit der Veränderung, wir müssen diese schrecklichen Dinge loswerden, wir müssen zusammen stehen und nach vorne sehen.“

Für Kate sei es außerdem besonders wichtig, dass auch mehr Frauen Jobs hinter der Kamera übernehmen. Sie selbst fungierte bei ihrer letzten Produktion ‚Mare of Easttown‘ nicht nur als Darstellerin, sondern auch als ausführende Produzentin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.