Kates erster öffentlicher Auftritt nach Meghans Interview mit Oprah

Style International Redaktion
·Lesedauer: 3 Min.

Kate Middleton hatte wenige Stunden nachdem Meghan Markles und Prinz Harrys explosives Interview ausgestrahlt wurde, ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Kate Middleton hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt, nachdem Meghan Markle behauptet hatte, Kate habe sie vor ihrer Hochzeit zum Weinen gebracht. Foto: Royal Family
Kate Middleton hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt, nachdem Meghan Markle behauptet hatte, Kate habe sie vor ihrer Hochzeit zum Weinen gebracht. Foto: Royal Family

Im Interview wurde Meghan auch nach den Schlagzeilen gefragt, die behaupteten, die Herzogin von Sussex habe ihre künftige Schwägerin wenige Tage vor ihrer Hochzeit mit Harry zum Weinen gebracht.

Die 39-Jährige erzählte, dass es genau andersherum gewesen sei. Eigentlich habe Kate sie wegen der Kleider für die Brautjungfern zum Weinen gebracht.

Kate hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. Sie führte anlässlich des Weltfrauentages ein Interview mit Jasmine Harrison. Die 21-Jährige war im vergangenen Monat allein über den Ozean gerudert und ist damit die bisher jüngste Frau, die dies geschafft hat. Das Video wurde nach Meghans Interview veröffentlicht.

Kates Auftritt zum Weltfrauentag

Während des Anrufs sprachen die beiden darüber, wie sie die Vorstellungen darüber, wozu Frauen in der Lage sind, infrage stellen und wie Frauen motiviert werden können, ehrgeizige Ziele zu verfolgen.

„Ich würde gern die männliche Sichtweise auf Frauen verändern“, sagte Jasmine. „Es geht nicht darum, dass Frauen daran glauben müssen, dass sie etwas tun können, denn wir können es und das wissen wir bereits.“

Harry und Meghan: Stimmt das alles?

Interessanterweise frage Kate Jasmine nach ihrer mentalen Gesundheit und danach, wie es war, beim Rudern so lang allein gewesen zu sein. Das Thema mentale Gesundheit war auch ein großes Thema im Gespräch zwischen Meghan und Oprah. Die Herzogin von Sussex hatte hier erzählt, dass sich ihre psychische Gesundheit sehr verschlechtert hatte, nachdem sie Mitglied der königlichen Familie geworden war.

Meghan hat ihrer Schwägerin verziehen

Meghan erklärte, was wirklich zwischen ihr und Kate passiert war. Sie betonte gegenüber Oprah, dass sie ihrer Schwägerin verziehen habe und dass sie nicht wolle, dass irgendjemand denkt, Kate sei ein schlechter Mensch.

Meghan hatte nur Gutes über ihre Schwägerin zu sagen, stellte aber auch klar, was wirklich passiert war. Foto: CBS
Meghan hatte nur Gutes über ihre Schwägerin zu sagen, stellte aber auch klar, was wirklich passiert war. Foto: CBS

„Ich sage das nicht, weil ich jemanden schlecht aussehen lassen möchte. Es war einfach eine sehr schwere Hochzeitswoche und [Kate] war wegen etwas verärgert. Aber sie stand dazu und entschuldigte sich. Sie schenkte mir Blumen mit einem Zettel mit einer Entschuldigung."

„[Dasselbe] würde ich auch tun, wenn ich jemanden verletzt hätte, oder? Einfach dazu stehen… Was schockierend war, war die Tatsache, dass es sechs [oder] sieben Monate nach unserer Hochzeit plötzlich [in den Schlagzeilen war]“, so Meghan.

Queen Elizabeth: Sie reagiert auf das Skandal-Interview

Oprah fragte auch, was genau passiert war und die Herzogin von Sussex sagte: „Ich wollte nie, dass das über sie herauskommt, obwohl es passiert ist. Ich habe aufgepasst, dass es niemals an die Öffentlichkeit kommt.“

Sie fuhr fort: „Wenige Tage vor der Hochzeit war sie wegen etwas verärgert. Die Angelegenheit mit den Kleidern für die Blumenmädchen stimmt. Und ich musste deshalb weinen. Und es hat wirklich meine Gefühle verletzt und ich dachte im Zusammenhang mit allen anderen Dingen, die in diesen Tagen vor der Hochzeit passierten, dass es keinen Sinn machte, nicht genau so zu sein wie alle anderen, die versuchten, mich zu unterstützen, weil sie wussten, was mit meinem Vater los war und so weiter.“

Marni Dixit

VIDEO: Queen nimmt Rassismusvorwürfe sehr ernst