Katjes wirbt für vegane Schokolade – und zieht den Zorn der Bauern auf sich

Anna Rinderspacher
Freie Journalistin

Mit einem aktuellen Werbespot hat der Süßwarenhersteller Katjes zahlreiche Landwirte gegen sich aufgebracht. Denn der illustrierte Clip weist auf die oft grausame Tierhaltung in der Industrie hin.

Wie bei einer Militärparade marschieren die Kühe in Reih und Glied dahin, sie haben riesige Euter und einen starren, wütenden Blick. “Jedes Leben ist wertvoll“ mahnt ein Schriftzug, bevor die vegane Schokolade “Chocjes“ eingeblendet wird. Die Botschaft des Clips ist klar: Wer Tiere achtet, kauft besser vegan.

Katjes kann auch Schokolade – und die ist sogar vegan

Denn gerade Milchkühe werden oft unter traurigen Bedingungen gehalten. Die Milch, die wir täglich zu uns nehmen – ob als Getränk oder in verarbeiteter Form als Butter, Joghurt oder Käse – stammt in den seltensten Fällen vom freundlichen Bauern aus dem Hinterland, der seine Tiere jeden Tag auf die grüne Weide zum Tollen schickt. Nach Angaben der Albert-Schweizer-Stiftung, die sich für eine artgerechte Haltung von Nutztieren einsetzt, leben rund 72 Prozent aller Milchkühe in Deutschland in der Laufstallhaltung. Nicht einmal die Hälfte aller Tiere hat Zugang zu einer Weide.

Katjes hat mit seiner neuen Werbung Landwirte verärgert (Bild: Getty Images)

Bauern weisen Pauschalverurteilung zurück

Mit seinem kritischen Clip hat Katjes viele Bauern in Deutschland gegen sich aufgebracht. Wie das Portal “agrarheute” berichtet, hat der Bayerische Bauernverband eine Beschwerde beim Deutschen Werberat eingereicht, ebenso der Verband “Landvolk Diepholz“. “Es muss doch möglich sein, ein veganes Produkt zu bewerben, ohne Lügen über die Landwirtschaft zu verbreiten“, sagte ein Sprecher laut “agrarheute”. Das Video unterstelle Tierhaltern, sie würden ihre Kühe ausbeuten. Diesen Vorwurf empfinden die Landwirte als “diskriminierend“ und nicht gerechtfertigt.

Der Kern des Problems ist allerdings, dass es für die Haltung von Rindern hierzulande immer noch keine besonderen gesetzlichen Regelungen außer den allgemeinen Bestimmungen der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung und des Tierschutzgesetzes gibt. Lediglich für die Haltung von Kälbern gelten spezielle Anforderungen. Ebenso für Betriebe, die ein Bio-Siegel tragen. Wer beim Einkauf von Milchprodukten bewusster vorgehen möchte, kann sich nach Erzeugnissen der Bio-Anbauverbände Demeter, Naturland oder Bioland umsehen.

Problematische Werbung: Netto erntet Shitstorm für "Nackte Tatsache“-Kampagne

Illustriert wurde die Katjes-Werbung vom englischen Karikaturisten Gerald Scarfe, der auch das Cover für Pink Floyds legendäres Album “The Wall“ entwarf. In den sozialen Netzwerken kommt sie gut an: “Danke, dass ihr die Wahrheit aussprecht und somit Tieren aus der Nutztierhaltung eine Stimme gebt“, kommentiert eine Nutzerin das Video bei Facebook.

VIDEO: "Männertage": Shitstorm für Mediamarkt-Werbung mit Sophia Thomalla