Katy Perry macht sich online rar: Social Media braucht sie nur für zwei Dinge

INSTARimages.com/Cover Images

Katy Perry (38) hat 108 Millionen Follower auf Twitter und 177 Millionen auf Instagram. Dennoch hat sich die Sängerin ('Firework') dazu entschlossen, beide Plattformen nur sparsam zu nutzen.

Katy googelt sich nie selbst

Ihre erste Regel: Nie den eigenen Namen in Suchmaschinen eingeben. "Ich habe schon lange damit aufgehört, mich selbst zu googeln, und ich lese keine Kommentare. Wenn ich mal auf Social Media bin, dann poste oder ghoste ich", verriet sie im Gespräch mit 'The Cut'. "Ich werde nicht die Tür öffnen und die ganze Welt einladen, mir mitzuteilen, wie ich ihrer Meinung mein Leben leben sollte." Statt sich auf Negativität zu konzentrieren, verlässt sich Katy, die mit ihrem Lebensgefährten Orlando Bloom eine zweijährige Tochter namens Daisy hat, lieber auf den Rat guter Freunde. "Ich habe eine Gruppe vertrauenswürdiger Freunde, ich habe einen Therapeuten und wir haben einen Paartherapeuten, was wirklich hilfreich ist. Und deshalb achte ich sehr darauf, ob ich die Energien anderer hereinlasse", erklärte sie.

Katy Perry lebt ihr Leben lieber offline

Obwohl der Star seine Online-Zeiten drastisch reduziert hat, sind Katy die neuesten verrückten Verschwörungstheorien zu Ohren gekommen. In einem Video hatten diverse Adleraugen erspäht, dass eines von Katys Augen sich nur manchmal zu schließen und dafür merkwürdig zu zucken schien. Ihre Reaktion darauf: "Willkommen, all meine #Flacherde #DasAllexisitiertnicht #Vögelgibtsnicht #Himmelistnichtblau Leute, kommt nächstes Jahr nach Las Vegas und seht euch meinen Puppenaugentrick an!" 2023 wird Katy Perry nämlich nach einer erfolgreichen Residency weitere Termine in Las Vegas absolvieren.

Bild: INSTARimages.com/Cover Images