Kaufen und halten: 2 starke Metaverse-Aktien für das nächste Jahrzehnt

·Lesedauer: 5 Min.
Disruption der Zukunft
Disruption der Zukunft

In 3 Sätzen

  • Das Metaverse könnte in zehn Jahren 30 Billionen US-Dollar wert sein.

  • Das IT-Beratungsunternehmen Globant hat vor Kurzem sein Metaverse Studio eingeführt.

  • Unity Software ist die beliebteste Entwicklungsplattform für Virtual-Reality-Apps.

Das Metaverse verspricht, die nächste große Technologie zu werden. Obwohl die genaue Definition schwer zu bestimmen ist, ist das Kernkonzept einfach: Es wird eine gemeinsam genutzte virtuelle Welt sein, die Social Network, Gaming und das Internet im weiteren Sinne miteinander verbindet. Darüber hinaus wird es den Menschen ermöglichen, miteinander in Kontakt zu treten, ähnlich wie in der realen Welt. Im Metaverse werden Menschen einkaufen, reisen, an Veranstaltungen teilnehmen und fast alles erleben können.

Einem kürzlich erschienenen Artikel von Bloomberg zufolge könnte das Metaverse bis zum Jahr 2024 einen Markt von 800 Mrd. US-Dollar darstellen, aber das ist nur ein Bruchteil dessen, was diese Branche letztendlich erreichen könnte. Einige Analysten gehen davon aus, dass das Metaverse in zehn Jahren einen Markt von 30 Billionen US-Dollar darstellen wird. Kein Wunder, dass viele Investoren nach einer Möglichkeit suchen, von diesem Trend zu profitieren.

Es gibt zwar viele Möglichkeiten, dies zu tun, aber der Kauf einiger Aktien von Unity Software (WKN: A2QCFX) und Globant (WKN: A117M8) scheint ein kluger Schachzug zu sein. Was genau steckt dahinter?

1. Unity Software

Unity ist die führende Plattform für die Erstellung und den Betrieb interaktiver 3D-Inhalte in Echtzeit. Design-Profis aus verschiedenen Branchen – Architektur, Kino, Videospiele – verlassen sich auf die Software von Unity, um alle Arten von immersiven Grafiken zu erstellen. Und da diese Inhalte in Echtzeit erstellt werden, können sie gleichzeitig visualisiert und bearbeitet werden, wodurch der Entwicklungsprozess beschleunigt wird.

Während herkömmliche Entwicklungstools die Entwickler oft dazu zwangen, Inhalte für verschiedene Plattformen neu zu coden, können mit Unity erstellte Inhalte ohne Änderungen auf mehr als 20 Plattformen bereitgestellt werden. Dazu gehören Smartphones, Computer und Spielkonsolen sowie Augmented Reality (AR)- und Virtual Reality (VR)-Geräte.

Es überrascht nicht, dass sich dieses Versprechen in einem starken Umsatzwachstum niedergeschlagen hat. Und obwohl sich der GAAP-Nettoverlust von Unity im vergangenen Jahr ausgeweitet hat, verfügt das Unternehmen über enorme Marktchancen und es macht Sinn, aggressiv zu investieren. Unity erwirtschaftete im letzten Quartal einen positiven freien Cashflow von 34,2 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen verdient also genug Geld, um die Rechnungen zu bezahlen.

Kennzahl

Q3 2020

Q3 2021

Veränderung

Umsatz

710,2 Mio. US-Dollar

1,0 Mrd. US-Dollar

50 %

Nettoeinnahmen

(249,4 Mio. US-Dollar)

(454,5 Mio. US-Dollar)

/

Quelle: YCharts

Besonders erwähnenswert ist, dass Unity die beliebteste Plattform für die Erstellung von Inhalten für AR/VR-Anwendungen ist. Das sind zwei Technologien, die in den kommenden Jahren wahrscheinlich im Metaverse aufgehen werden. Auch in der Gaming-Branche hat Unity eine dominante Position inne: 94 der 100 größten Spieleentwicklungsstudios sind Unity-Kunden, und 71 % der 1.000 größten Handyspiele wurden mit der Unity-Entwicklungsengine entwickelt.

In Zukunft sollte das Unternehmen in der Lage sein, auf seiner starken Wettbewerbsposition aufzubauen und seine Führungsposition in den Bereichen Gaming und AR/VR auf das Metaverse auszudehnen, um den Anlegern zu helfen, von der Multi-Billionen-Branche zu profitieren. Daher ist diese Tech-Aktie eine kluge langfristige Investition.

2. Globant

Globant hat sich auf IT-Beratung und Produktentwicklung spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 20.500 Mitarbeiter mit Fachkenntnissen in einer Reihe von Technologien, darunter AR/VR, Medien und Unterhaltung sowie Digital Experience. Globant nutzt diesen Pool an Experten, um seinen Kunden Beratungs- und Entwicklungsdienstleistungen anzubieten. Die sollen den Unternehmen dabei helfen, ihre Ziele im Bereich der digitalen Transformation zu erreichen.

Dazu hat das Unternehmen vor Kurzem Metaverse Studio auf den Markt gebracht, eine Suite von Tools, die Kunden dabei helfen soll, an dieser aufstrebenden Branche teilzunehmen. Metaverse Studio integriert Globants Expertise in Bereichen wie Blockchain, Gaming und digitale Medien und ermöglicht es Kunden, ihre Geschäftsmodelle auf das Metaverse zuzuschneiden und ein überzeugendes Kundenerlebnis in einer virtuellen Welt zu schaffen. Natürlich steckt die Metaverse-Branche noch in den Kinderschuhen, aber Globant hat seinen Kunden in der Vergangenheit bereits erfolgreich dabei geholfen, mit der Technologie Schritt zu halten.

Ein typisches Beispiel: Die International Data Corp. hat Globant im letzten Jahr als führend in der Verbesserung der Kundenerfahrung anerkannt, und Globant hat viele hochkarätige Kunden gewonnen, darunter Electronic Arts und MercadoLibre.

Es überrascht nicht, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr beeindruckende finanzielle Ergebnisse erzielt hat.

Kennzahl

Q3 2020

Q3 2021

Veränderung

Umsatz

765,8 Mio. US-Dollar

1,2 Mrd. US-Dollar

50 %

Nettoeinnahmen

49,0 Mio. US-Dollar

85,9 Mio. US-Dollar

75 %

Quelle: YCharts

Mit Blick auf die Zukunft schätzt das Management die Marktchancen auf 154 Mrd. US-Dollar im Jahr 2022. Das Wertversprechen von Globant dürfte in den kommenden Jahren nur noch größer werden, da die digitale Transformation weiter an Fahrt gewinnt.

Noch wichtiger ist, dass sich das Unternehmen strategisch so positioniert hat, dass es vom Metaverse profitieren kann. Das könnte die Welt buchstäblich umgestalten. Auch wenn Globant vielleicht nicht die erste Idee ist, die einem in den Sinn kommt, wenn man über Metaverse-Aktien nachdenkt, denke ich, dass dieses Unternehmen (und seine Aktionäre) von der Multi-Billionen-Dollar-Branche profitieren werden.

Der Artikel Kaufen und halten: 2 starke Metaverse-Aktien für das nächste Jahrzehnt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Trevor Jennewine besitzt Aktien von Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Globant, MercadoLibre und Unity Software und empfiehlt Electronic Arts.. Dieser Artikel erschien am 7.1.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.