Kelly Clarkson: So teuer kommt ihr die Scheidung

·Lesedauer: 1 Min.
Kelly Clarkson, Brandon Blackstock credit:Bang Showbiz
Kelly Clarkson, Brandon Blackstock credit:Bang Showbiz

Kelly Clarkson muss ihrem Ex-Mann Brandon Blackstock eine sechsstellige Summe Unterhalt pro Monat zahlen.

Bittere Nachrichten für die US-Sängerin: Das Gericht in Los Angeles ordnete nun an, dass sie ihrem Ex umgerechnet 165.000 Euro pro Monat an Unterhalt zahlen muss. Dazu gehören sowohl Ehegatten- als auch Kindesunterhalt. Zusammen mit dem Talentmanager hat sie die Kinder River (6) und Remington (4). Das Paar hatte im vergangenen Sommer nach fast sieben Jahren Ehe seine Trennung bekannt gegeben.

Laut gerichtlichen Dokumenten, die 'The Blast' vorliegen, beträgt Kellys monatliches Einkommen über 1,3 Millionen Euro – deshalb seien 165.000 Euro Unterhaltszahlungen auch zu verschmerzen, so das Urteil der Richter. Den Dokumenten zufolge soll sich Blackstock dazu entschieden haben, seine Karriere als Talentmanager zu beenden, um stattdessen Rancher zu werden. Er habe "eine sehr bewusste Entscheidung getroffen, sein Leben zu ändern" und wolle unter anderem Rodeos sponsern.

Im November war der Grammy-Preisträgerin das Hauptsorgerecht für die gemeinsamen Kinder zugesprochen worden. Wie ein 'People'-Insider damals enthüllte, sei die Musikerin "erfreut" über diese Entscheidung. "Scheidungen sind hart und sie sind für die meisten Paare mit Spannungen verbunden. Aber Kellys Hauptfokus liegt darauf, das Beste zu tun, um die Kinder zu schützen", erklärte der Vertraute.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.