Khloé Kardashian wütet gegen Internet-Trolle

·Lesedauer: 1 Min.
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz
Khloé Kardashian credit:Bang Showbiz

Khloé Kardashian hat es satt, ständig erfundene Geschichte über sich zu lesen.

Kein Tag vergeht, an dem es keine neuen Gerüchte über die Reality-Darstellerin gibt, die unter anderem durch ihre On-Off-Beziehung mit Tristan Thompson und bearbeitete Fotos für Schlagzeilen sorgte. Nun lässt die 37-Jährige ihrer Wut auf Twitter freien Lauf. „Einige von euch erfinden einfach wirklich irgendetwas und schwören, dass es die Wahrheit ist, als ob ihr wissen würdet, was Sache ist“, regt sich die Good American-Gründerin auf. „Die Wahrheit ist nie gut genug… oder pikant genug. Deshalb erfindet ihr eine Geschichte, die dem entspricht, was ihr glauben wollte.“

Auf was genau sie damit Bezug nimmt, definiert Khloé zwar nicht. Allerdings macht ihr Ausbruch klar, wie sehr sie die ständigen Spekulationen verletzen. „An diesem Punkt ist das so alt. Leute erfinden falschen Mist über mich und terrorisieren mich wegen etwas, das sie erfinden. Ohne dass jemand irgendwelche Fakten kennt“, klagt die Unternehmerin. „Es ist armselig, aber gleichzeitig macht es mich auch total wütend. Die Leute attackieren mich, als ob sie irgendetwas wüssten. Es ist unverschämt, dass die Leute denken, dass sie das Recht haben, solchen Mist und Lügen über andere Leute zu verbreiten. Sie tun es so vielen Leuten an und es ist schrecklich.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.